Streiks am Dienstag auch im Pforzheimer Handel

Logo der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di

Streiks im Vorfeld der nächsten Tarifrunden im November und Dezember.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Für den Dienstag, 31. Oktober 2023 kündigt die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi wieder ganztägige Warnstreiks an. Aufgerufen werden hierzu Beschäftigte in mehreren Regionen Baden-Württembergs, unter anderem in Karlsruhe, Pforzheim, Freudenstadt, Mannheim, Heidelberg, Stuttgart und Umgebung, Reutlingen, Tübingen, Esslingen. Betroffen sind dabei unter anderem die Unternehmen Kaufland, Ikea, H&M, Primark, Obi und die Drogeriemarktkette dm.

Mit den Arbeitsniederlegungen soll weiterer Druck auf die Arbeitgeberseite in den seit April (Einzel- und Versandhandel) beziehungsweise Mai (Groß- und Außenhandel) andauernden Tarifrunden gemacht werden. Verdi fordert dabei eine Erhöhung der Löhne und Gehälter im Einzelhandel um 15 Prozent und im Großhandel um 13 Prozent. Für Azubis soll es eine Vergütung von 200 Euro im Einzel- und 175 Euro im Großhandel geben. Für den gesamten Handel soll es zusätzlich eine Beantragung der Allgemeinverbindlichkeit geben.

Der nächste Verhandlungstermin für den Einzel- und Versandhandel (5. Runde) findet am 3. November statt. Im Groß- und Außenhandel wird am 6. Dezember weiterverhandelt (7. Runde).

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4370 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.