Der Nikolaus besucht den Arlinger

Zauberhafte Stimmung herrschte am Samstag beim neunten Arlinger Weihnachtsmarkt beim Gemeindezentrum St. Bernhard. Die Luft war gefüllt mit einem Duft von frischem Popcorn und gebrannten Mandeln, gegen den Hunger gab’s neben Bratwürsten oder Langos auch einen spanischen Bohneneintopf, der – selbstverständlich nach speziellem Geheimrezept – zubereitet wurde.

Gastgeber und Teilnehmer waren die Gartenstadtgemeinschaft Arlinger, der Freundeskreis Peru der Gemeinde St. Antonius, die Ministranten und die Pfadfinder von St. Bernhard, der Männergesangsverein Arlinger, die Familien Sommer und Müller aus Keltern und die Frauengemeinschaft .

An Verkaufsständen gab es weihnachtliche Basteleien und kleine Geschenke zu kaufen, Teelichter, Kerzen, verschiedene Seifen und Tee konnten erworben werden. Kurz gesagt: Von der Auswahl und dem Ambiente braucht sich der Arlinger Weihnachtsmarkt nicht hinter seinem großen Bruder in der Stadtmitte verstecken.

Abwechslungsreiches Programm

Nach einem Platzkonzert mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern vom Posaunenchor der Christusgemeinde unter Leitung von Axel Pfrommer begrüßte Herr Pfarrer Mette die Besucher. Weihnachtslieder gab es auch bei einem Auftritt des Ungerer Werkschors, gefolgt von einer Vorführung der Kindergärten St.Theresia und St. Elisabeth. Schließlich kam auf die Minute pünktlich der Nikolaus und brachte den Kindern kleine Geschenke mit.

Unter Leitung von Beatrice Fuhr-Herz beendete der Schulchor der Arlingerschule mit einem bunten Medley von altbekannten und neuen Weihnachtsliedern den bunten Nachmittag in der Blumenhauptstadt.

Der Werkschor der Firma Ungerer trat zum ersten und sicher nicht zum letzten Mal beim Arlinger Weihnachtsmarkt auf.

 

Über Björn Fix 126 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.