Viele Bürgeranliegen beim Besuch der Grünen Liste in Brötzingen

Von links: Fraktionssprecher Axel Baumbusch, stellvertretender Fraktionssprecher Dr. Eckard von Laue, Gemeinderat Emre Nazli, Bürgervereinsvorsitzender Fritz Sinzenich

Insgesamt 27 Teilnehmer fanden sich am vergangenen Freitag am Brötzinger Markt zur Stadtteilbegehung der Gemeinderatsfraktion Grünen Liste ein, die zusammen mit Fritz Sinzenich, Vorsitzender des Bürgervereins Weststadt 1906 e.V., vorbereitet wurde. Der Bürgerverein Weststadt 1906 e.V. vertritt seit über 100 Jahren die Anliegen von Brötzinger Bürger. Erfreut zeigten sich die Gemeinderäte, dass unter den Teilnehmern auch CDU-Gemeinderat Jörg Augenstein zugegen war.

Gleich zu Beginn fällt die dunkle Bahnunterführung für Fußgänger von der Habermehlstraße zur Wildbader Straße auf, obwohl an dieser Stelle Leuchtmittel vorhanden sind. Der Fraktionssprecher, sein Stellvertreter Dr. von Laue und Herr Sinzenich sind sich einig: Hier kann relativ einfach durch das Anschalten der Beleuchtung auch am Tage für mehr Sicherheit der Bürger gesorgt werden. „Wir werden uns mit dem zuständigen Betreiber in Verbindung setzen und dieses wichtige Anliegen weitergeben,“ verspricht Stadtrat Emre Nazli.

An der Carl-Hölzle-Straße soll ein 12-stöckiges Hochhaus entstehen. Dadurch wird der Park&Ride-Parkplatz entfallen und eine Knappheit an Parkplätzen und ein Verkehrskollaps wird hier befürchtet. Fraktionssprecher Baumbusch gibt zu bedenken, dass der Verkehr der Zukunft nicht mehr der motorisierte Individualverkehr sein wird und kritisiert den Bau der Westtangente. Als Anliegen nimmt die Fraktion auch die Frage mit, ob die Carl-Hölzle-Straße künftig Durchgangsstraße bleibt oder geschlossen wird.

Mit einem Blick zur S-Bahn Haltestelle erinnern die Stadträte daran dass sich die Grüne Liste seit langem für mehr Haltepunkte der S-Bahn einsetzt. Zurück in der Fußgängerzone berichtet Herr Sinzenich über die Weihnachtsbeleuchtung und die Kosten, die der Bürgerverein dafür selbst aufbringen muss. Die Fraktion verspricht einen überfraktionellen Antrag auf den Weg zu bringen: In allen Stadtteilen sollen die Kosten für eine Weihnachtsbeleuchtung künftig von der Stadt übernommen werden. Es darf nicht sein, dass nur Vorschriften und Kosten auf die Bürger zukommen, die erheblich zur Aufwertung des Stadtbildes beitragen und das sind keine hohen Beträge, so die Fraktion dazu.

Als weiterer wichtiger Punkt wird der Gewerbeleerstand genannt. Die Fraktion wird die Verwaltung um ein Gewerbeleerstandskataster mit einem dafür zuständigen Ansprechpartner bitten. Den Abschluss gestaltet die Kulturamtsleiterin Frau Drescher im Stadtmuseum und beantwortet viele Fragen der Bürger zu ihrem Bereich, unter anderem zu den jüngst restaurierten historischen Triebwagen für die ein Platz gesucht wird und zum Stadtmuseum.

Begehungen in Orts- und Stadtteilen aber auch bei Vereinen und in Firmen führt die Fraktion seit Jahren regelmäßig mindestens einmal im Monat durch und das nicht nur in Wahlkampfzeiten. Fraktionssprecher Axel Baumbusch sieht das Aufnehmen der verschiedenen Bürgeranliegen direkt vor Ort als wichtigen Teil der Gemeinderatsarbeit: „Wir können uns so ein viel besseres Bild der Lage machen und der Kontakt zu den Bürgern wird gestärkt. Damit ist eine Voraussetzung geschaffen, um Probleme frühzeitig zu erkennen und leichter zu lösen.“

(Pressemitteilung Gemeinderatsfraktion Grüne Liste/bka)

Über Besim Karadeniz 524 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.