Tödlicher Verkehrsunfall am Stauende

Für zwei Verkehrsteilnehmer endete ein Verkehrsunfall, der sich am heutigen Sonntagmittag gegen 11.50 Uhr auf der Autobahn 8 Höhe Wimsheim ereignet hat, tödlich. Zur
Unfallzeit war eine 81-jährige Fahrzeuglenkerin mit hoher Geschwindigkeit in ein Stauende gefahren und hatte in der Folge insgesamt 10 weitere Fahrzeuge ineinander geschoben. Für ein Ehepaar im Alter von 66 und 67 Jahren waren die Aufprallfolgen so heftig, dass auch die schnelle medizinische Hilfe zu spät kam. Sieben weitere Unfallbeteiligte wurden, teilweise schwer verletzt, in Krankenhäuser eingeliefert.

An der Unfallstelle gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung

Der Unfall ereignete sich im dreispurigen Autobahnbereich in Fahrtrichtung Karlsruhe auf gerader Strecke, witterungsbedingte Einflüsse waren nicht erkennbar. Der Stau, auf den die Fahrzeuglenkerin aufgefahren war, hatte sich aufgrund eines anderen Verkehrsunfalles zwischen den Anschlussstellen Pforzheim Süd und Ost gebildet. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Dieser setzte auch eine Drohne ein, um sich mit einem Foto von oben einen Überblick auf den Fahrbahnen zu schaffen.

Zahlreiche Helfer im Einsatz

Zur Bergung und Versorgung waren 7 Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr sowie 4 Rettungswagen, 3 Notarztwagen, ein Leitender Notarzt, der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes und ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Auch Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams waren vor Ort und betreuten Augenzeugen. Die Polizei war mit insgesamt 10 Streifenbesatzungen sowie einem Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Ermittlungen werden vom Verkehrskommissariat Pforzheim geführt und dauern an.

(PM pol / bf)

Über Björn Fix 148 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.