Endlich mehr Sachlichkeit in Sachen Gewerbegebiete

Wohin soll es gehen in Sachen Gewerbegebiet - Klapfenhardt oder Ochsenwäldle?

Das Thema Gewerbeflächenentwicklung als eingefahren zu bezeichnet, ist ein inzwischen ausgesprochen freundliche Umschreibung der Situation. Nach der von vielen so empfundenen „Basta-Ansage“ von Oberbürgermeister Peter Boch, die Planungen für das Gewerbegebiet „Am Ochsenwälde“ einzustampfen und stattdessen das Gewerbegebiet „Klapfenhardt“ nordwestlich der Wilferdinger Höhe durchzudrücken, bildete sich zäher Protest, eine Reihe von Medienbeiträgen und vor allem wenig Enthusiasmus bei politischen Entscheidungsträgern in der Stadt.

Daher ist die gestrige Pressemitteilung der Stadt, in der für den 15. Mai ein Gemeinderatsbeschluss für das weitere Vorgehen in Sachen Gewerbeflächenentwicklung keine echte Sensation, sondern eine Vernunftentscheidung. Ob man für die Fläche „Am Ochsenwäldle“ mehr Geld investieren (und wie viel überhaupt) oder in Sachen „Klapfenhardt“ Überzeugungsarbeit in Sachen Artenschutz und Bürgerinitiative Nord leisten will, ist letztlich eine Angelegenheit, über die der Gemeinderat entscheiden sollte. Und dazu braucht er tragfähige Argumente, Einschätzungen, Untersuchungsergebnisse und Zahlen.

Und nicht zuletzt gehört dazu auch ein Zukunftskonzept, das weit über die Legislaturperioden von derzeitigen Entscheidungsträgern gehen muss. Will man die Gewerbeflächen Wilferdinger Höhe und Klapfenhardt so weiterentwickeln, dass es in Sachen Autoverkehr zwangsläufig noch enger auf den bereit jetzt sehr strapazierten Nordwest-Achsen wird? Oder will man mit einem völlig neuen Gewerbegebiet im Südosten vielleicht einen gänzlich neues Konzept einrichten, der beispielsweise auch attraktiv für Gewerbebetriebe und potentielle Arbeitnehmer im östlichen Enzkreis ist?

Man muss etwas wagen, um Neues zu entwickeln. OB Boch stand in seinem Wahlkampf offensiv für ein Nein gegenüber dem „Weiter so“. Das sollte dann aber auch heißen: Nein zu einer Basta-Politik und Nein zu vermeintlich einfachen Lösungen, deren langfristige Nachhaltigkeit nicht geprüft ist und auf mittel- und langfristige Sicht absehbar eher für weitere Probleme sorgt.

Über Besim Karadeniz 571 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.