Stadt setzt Abschleppaktionen fort

Abschleppen an der Kreuzung Sophien-/Karlstraße (Foto: Stadt Pforzheim)

Der Gemeindevollzugsdienst der Stadt Pforzheim hat am Mittwoch erneut Abschleppmaßnahmen bei erheblichen Parkverstößen durchgeführt. Das Hauptaugenmerk lag diesmal auf abgestellten Fahrzeuge, die durch Parken im absoluten Halteverbot eine Behinderung darstellten. Aber auch gesetzliche Parkverbote, wie das Parken in 5m-Bereichen, also den unmittelbaren Einmündungs-/Kreuzungsbereichen zweier Straßen, wurden geahndet und falsch parkende Fahrzeuge abgeschleppt. Denn durch Fahrzeuge, die in solchen Bereichen geparkt werden, werden nicht nur Fußgängerinnen und Fußgänger beim Queren der Straße beeinträchtigt, sondern auch der Fließverkehr.

Dass auch das Parken auf Bewohnerparkplätzen ohne gültigen Ausweis kein Kavaliersdelikt ist, zeigt, dass auch hier ein Auto an den Haken kam. Überwachungsschwerpunkt war diesmal die Oststadt. Es mussten insgesamt acht Fahrzeuge abgeschleppt werden, die so abgestellt waren, dass es zu Behinderungen kam.

Die Abschleppmaßnahmen werden fortgesetzt.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 289 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.