Studierende entwickeln Mädchenkampagne für „Terre des Femmes“

Das von der Agentur Heye begleitete Gewinnerteam von „REFILL - the brand event“ (Foto: Hochschule Pforzheim)

Kampagnen für einen realen Kunden entwickeln – diese Möglichkeit hatten auch in diesem Jahr Studierende der Hochschule Pforzheim bei „REFILL – the brand event“. Unterstützt von Vertretern sechs namhafter Werbeagenturen durften Nachwuchskräfte ihre eigenen Kampagnen für den Kunden ausarbeiten. In diesem Jahr konnten die Organisatoren die Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES gewinnen, für die eine Kampagne erarbeitet wurde. Stattgefunden hat der Event, der unter dem Motto „INSPIRATION OVERDOSE“ gelaufen ist und von der studentischen Werbeagentur Werbeliebe e.V. organisiert wird, am Mittwoch, den 04., und Donnerstag, den 05. April 2018. Gewonnen hat ein von der Agentur Heye begleitetes Team.

„REFILL ist eine tolle Veranstaltung“, freut sich Annika Weigel aus dem Organisationsteam der Werbeliebe über eine weitere erfolgreiche Ausgabe des Werberkongresses. „Die teilnehmenden Studierenden konnten wieder einmal ihre Kreativität und Marketingkenntnisse unter Beweis stellen und sich vor potenziellen Arbeitgebern präsentieren. REFILL hat allen einen spannenden Wettbewerb und unverfälschte Einblicke in die Werbebranche geboten.“ Gemeinsam mit Juliane Unger und Henry Specht aus der Werbeliebe hat sie „REFILL 2018“ organisiert.

In diesem Jahr wurde für TERRE DES FEMMES gearbeitet, eine gemeinnützige Frauenrechtsorganisation, die sich für ein Ende von geschlechtsspezifischer Gewalt und Diskriminierung einsetzt. Der Verein bietet unter anderem gewaltbetroffenen Mädchen in Deutschland Unterstützung. Dieses Thema war auch Teil der Aufgabenstellung des diesjährigen Werberkongresses.

An den beiden Workshop-Tagen haben die Studierenden einen Claim für eine übergeordnete Mädchenkampagne für die gemeinnützige Organisation entwickelt, die im Zusammenhang mit der U-Untersuchung zur Erkennung von Missbrauch steht. Neben der Dachkampagne haben die Studierenden Online-Maßnahmen und Flyer entwickelt, um die Petition „Verpflichtende U-Untersuchung“ und die Situation gewaltbetroffener Mädchen bundesweit bekannt zu machen. „Der diesjährige Case bringt die Studenten dazu, sich mit Themen auseinanderzusetzen, denen im Alltag eher wenig Beachtung geschenkt wird. Mit REFILL18 können wir dazu beitragen, das Bewusstsein für psychische und physische Gewalt gegen Mädchen zu steigern“, freut sich Annika Weigel über die diesjährige Aufgabe des Auftraggebers.

Die insgesamt 90 Teilnehmenden wurden in sechs Teams eingeteilt, die im direkten Wettbewerb zueinander gestanden haben und von jeweils einer Agentur betreut worden sind. Als Agenturen konnte die Werbeliebe Jung von Matt, Scholz & Friends, Heye, Leo Burnett, Serviceplan sowie Philipp und Keuntje gewinnen. Auch die Vertreter der Agenturen waren begeistert, wieder einmal den Nachwuchs coachen und möglicherweise auch neue Mitarbeiter für die eigene Firma zu rekrutieren zu können.

Wie im echten Agenturalltag haben die Teams bei einem sogenannten Pitch am Ende der zwei Tage ihre Kampagnen vorgestellt und von einer Fach bewerten lassen. Für die Jury konnte die Werbeliebe zum einen zwei externe Mitglieder gewinnen. Mit dabei waren Bastian Fabian von der Hamburger Agentur thjnk sowie Marija Madunic, ehemalige Mitarbeiterin der Hochschule und heute tätig in der Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald. Zum anderen konnten die Organisatoren zwei interne Mitglieder gewinnen. Dr. Brigitte Gaiser, Professorin im Studiengang Marketingkommunikation und Werbung, und Frederic Vuillermin, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang Corporate Communication Management, haben der diesjährigen Jury angehört.

Weitere Informationen

  • TERRE DES FEMMES
    TERRE DES FEMMES ist eine gemeinnützige Frauenrechtsorganisation. Sie unterstützt von Gewalt betroffene Mädchen und Frauen durch Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit, persönliche Beratung, Förderung von Projekten und internationale Vernetzung. TERRE DES FEMMES klärt auf, wo Mythen und Traditionen Frauen das Leben schwer machen, protestiert, wenn Rechte beschnitten werden und fordert eine lebenswerte Welt für alle Mädchen und Frauen – gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei! Unsere Schwerpunktthemen sind Häusliche und sexualisierte Gewalt, Zwangsheirat und Ehrverbrechen, weibliche Genitalverstümmelung sowie Frauenhandel und Prostitution. Der Verein wurde 1981 gegründet und finanziert sich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Zuschüsse.
  • Werbeliebe e.V.
    Veranstalter des Events REFILL 2018 ist die Werbeliebe e.V., eine von Studierenden der Hochschule Pforzheim gegründete Kommunikationsagentur. Schon während des Studiums sammeln in der Werbeliebe aktive Studentinnen und Studenten wertvolle Praxiserfahrungen in Beratung, Projektmanagement, Planning, Kreation und Produktion. Der 1998 gegründete Verein wird von den Studierenden in Eigenverwaltung betrieben und hat über 200 Mitglieder. Zum Alumni-Netzwerk des Werbeliebe e.V. gehören namhafte Persönlichkeiten aus Marketing und Kommunikation.

(Pressemitteilung Hochschule Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 566 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.