Emma-Jaeger-Bad bleibt vorübergehend weiter geschlossen

Erster Bürgermeister Dirk Büscher (rechts) informiert sich bei Georg Busch (Betriebsbereichsleiter Bäderbetriebe EPVB, links) und Bernd Mellenthin (Werkleiter EPVB, Mitte) über den Schaden am Becken des Emma-Jaeger-Bades. (Foto: Stadt Pforzheim)

Nachdem das Emma-Jaeger-Bad aufgrund Undichtigkeiten am großen Becken am Dienstag vorsorglich evakuiert wurde und auch heute geschlossen blieb, wurden heute erste Untersuchungen des Schadens durchgeführt.

Bei einem heutigen Termin vor Ort konnte ein Statiker von Weber-Ingenieure den ersten Anfangsverdacht bestätigen, wie die Stadt in einem Bulletin mitteilt. Es handele sich um eine Undichtigkeit im Beckenkopf, die zu einem Wasseraustritt an der Wandaußenseite führt. Dies habe nach einer Ersteinschätzung von Weber-Ingenieure allerdings keinerlei statische Auswirkungen auf die Gesamtkonstruktion. Daher wird nach jetzigem Stand nur eine vorübergehende Schließung des Bades notwendig sein.

Gepostet von Unser Pforzheim am Mittwoch, 30. Mai 2018

Nun müssen jedoch zunächst bauliche Maßnahmen ergriffen werden. Konkret bedeutet dies, dass die betroffene Stelle geöffnet werden muss. Erst dann kann das gesamte Schadensbild festgestellt und eine Aussage über den Umfang der Reparaturmaßnahmen und die Dauer der Schließzeit getroffen werden. „Nach einer ersten Inaugenscheinnahme gehen wir nicht von einem substanziellen Schaden aus. Möglicherweise wissen wir nächste Woche mehr“, so Erster Bürgermeister Dirk Büscher. Die Maßnahmen seien unverzüglich eingeleitet worden, durch das verlängerte Wochenende könne es jedoch zu Verzögerungen kommen.

Erster Bürgermeister Büscher dankt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Eigenbetriebs Pforzheimer Verkehrs- und Bäderbetriebe (EPVB) für ihre Umsicht: „Es ist absolut richtig, zum Wohle unserer Badegäste und unserer Angestellten keinerlei Risiken einzugehen.“ Deshalb sei eine Schließung die einzig vertretbare Entscheidung gewesen, wenngleich rückblickend keine akute Gefahr vorgelegen habe. „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die für unsere Badegäste entstehen.“ Die Besucherinnen und Besucher bitte er nun, vorrangig die beiden Freibäder – Nagoldbad und Wartbergfreibad – zu nutzen oder auf das Hallenbad in Huchenfeld auszuweichen. Beide Freibäder verfügen ebenfalls über einen Kinderplanschbereich mit Sonnensegel. Mit den von der Schließung betroffenen Schulen und Vereinen nimmt der EPVB unmittelbar Kontakt auf, um sie zu informieren und Lösungsmöglichkeiten zu besprechen.

Öffnungszeiten der Bäder

Stadtteilbad Huchenfeld

Fronleichnam geschlossen

  • Montag: 15 bis 19 Uhr
  • Dienstag: 15 bis 21 Uhr (Ab 18 Uhr nur für Schwimmer)
  • Mittwoch: Geschlossen
  • Donnerstag: 15 bis 20 Uhr (Ab 18 Uhr nur für Schwimmer)
  • Freitag: 15 bis 21 Uhr (Warmbadetag, Wassergymnastik um 18 Uhr, ab 19 Uhr nur für Schwimmer)
  • Samstag: 8 bis 13 Uhr (Familientag)
  • Sonntag: 8 bis 13 Uhr (Familientag)

Nagold- und Wartbergfreibad

  • Täglich von 9 bis 20 Uhr
Über Besim Karadeniz 258 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.