Pforzheim 2040, Teil 2 – Boom-Region im Südwesten

Nicht zuletzt die wirtschaftspolitische Idee der “Blauen Banane”, die wir im ersten Teil der Pforzheim-2040-Serie beleuchtet haben, deutet an, dass sich der Südwesten weiter zu einer regelrechten Boom-Region entwickelt. Auch anhand von statistischen Zahlen des Landes ist deutlich herauszulesen, dass sich der Südwesten enorm entwickelt hat.

In unserer kleinen Zahlenanalyse haben wir den Ballungsraum zwischen Karlsruhe und Stuttgart näher beleuchtet. Zu diesem Ballungsraum zählen wir den Stadt- und Landkreis Karlsruhe, den Stadtkreis Pforzheim, das Enzkreis, die Landkreise Ludwigsburg und Böblingen und den Stadtkreis Stuttgart.

Einwohnerzahlen im Ballungsraum Karlsruhe-Pforzheim-Stuttgart

Im gesamten Land Baden-Württemberg lebten 1975 genau 9.152.748 und im Jahre 2016 genau 10.951.893. Das entspricht einem Bevölkerungswachstum von 19,6 %. Das deckt sich im großen und ganzen mit dem Wachstum im Ballungsraum Karlsruhe-Pforzheim-Stuttgart.

Bemerkenswert ist, dass in allen Kreisen des Ballungsraumes KA-PF-S die Bevölkerung deutlich stärker gewachsen ist, mit Ausnahme des Stadtkreises Stuttgart.

Eine auffällige Besonderheit: Zwar wächst die Bevölkerung in allen Kreisen des Ballungsraumes, aber vor allem in den Landkreisen. Das bedeutet, dass sich der Bevölkerungszuwachs kräftig in die ländlichen Regionen verschiebt und zwar sehr deutlich:

Kreis Jahr 1975 Jahr 2016 Wachstum
Stadt Karlsruhe 280.448 309.999 + 10,5 %
Landkreis Karlsruhe 349.856 440.337 + 25,9 %
Stadt Pforzheim 108.635 123.493 +13,7 %
Enzkreis 154.590 197.246 +27,6 %
Landkreis Ludwigsburg 423.805 537.902 +27 %
Landkreis Böblingen 288.385 385.888 +33,9 %
Stadt Stuttgart 600.421 628.032 +4,6 %
Gesamt 2.206.140 2.622.897 +18,9%

Zahl der Wohngebäude

In ganz Baden-Württemberg gab es 2004 2.243.204 und 2017 2.414.446 Wohngebäude. Das entspricht einem landesweiten Wachstum von 7,6 %. Im Ballungsraum Karlsruhe-Pforzheim-Stuttgart ist der Bau von Wohngebäuden ebenfalls überdurchschnittlich stark gewachsen, auch hier in den Landkreisen deutlich stärker, als in den Stadtkreisen.

Kreis Jahr 2004 Jahr 2017 Wachstum
Stadt Karlsruhe 38.645 41.174 +6,5 %
Landkreis Karlsruhe 103.292 113.727 +10,1 %
Stadt Pforzheim 17.104 18.275 +6.8 %
Enzkreis 50.471 54.863 +8.7 %
Landkreis Ludwigsburg 102.633 111.353 +8,5 %
Landkreis Böblingen 74.437 81.418 +9,4 %
Stadt Stuttgart 71.549 74.844 +4,6 %
Gesamt 458.131 495.654 +8,2 %

Flächenverbrauch

Die Zahlen über den Flächenverbrauch von Siedlungen (Wohnbaufläche, Industrieflächen, Erholungsflächen, Friedhöfe) und des Verkehrs bestätigen diese Tendenzen weitgehend. Für das gesamte Land Baden-Württemberg gelten folgende Zahlen:

Land Baden-Württemberg Siedlungen 274.222 ha 326.549 ha +19,1 %
Verkehr 187.150 ha 197.712 ha +5,6 %

Aufgeschlüsselt auf den Ballungsraum KA-PF-S sind auch hier Anstiege im Flächenverbrauch vor allem in den Landkreisen zu sehen.

Kreis Jahr 1996 Jahr 2016 Änderung
Stadt Karlsruhe Gesamtfläche 17.347 ha 17.342 ha
Siedlungen 5.557 ha 5.919 ha +6,5 %
Verkehr 2.219 ha 2.178 ha -1,8 %
Landkreis Karlsruhe Gesamtfläche 108.490 ha 108.528 ha
Siedlungen 11.723 ha 13.581 ha +15,8 %
Verkehr 6.052 ha 6.662 ha +10,1 %
Stadt Pforzheim Gesamtfläche 9.784 ha 9.807 ha
Siedlungen 1.824 ha 2.186 ha +19,8 %
Verkehr 815 ha 874 ha +7,2 %
Enzkreis Gesamtfläche 57.388 ha 57.360 ha
Siedlungen 4.783 ha 5.902 ha +23,4 %
Verkehr 3.191 ha 3.475 ha +8,9 %
Landkreis Ludwigsburg Gesamtfläche 68.735 ha 68.677 ha
Siedlungen 9.284 ha 10.927 ha +17,7 %
Verkehr 5.613 ha 5.950 ha +6 %
Landkreis Böblingen Gesamtfläche 61.783 ha 61.777 ha
Siedlungen 7.811 ha 9.306 ha +19,1 %
Verkehr 4.676 ha 4.864 ha +4 %
Stadt Stuttgart Gesamtfläche 20.734 ha 20.733 ha
Siedlungen 7.226 ha 7.648 ha +5,8 %
Verkehr 2.978 ha 3.056 ha +2,6 %
Gesamt Siedlungen 48.208 ha 55.469 ha +15 %
Verkehr 25.544 ha 27.059 ha +5,9 %

Die Sicht nach Wert der produzierten Waren und Dienstleistungen

Einen interessanten Blick auf die Wirtschaftsleistung der KA-PF-S bieten die Zahlen des Bruttoinlandsprodukts in den Regionen. Der Bruttoinlandsprodukt ist der Wert aller Waren und Dienstleistungen, die in einem Jahr innerhalb der Region einer Volkswirtschaft produziert werden. Zwischen den Jahren 1991 und 2015 gibt es hier sehr kräftiges Wachstum zu bestaunen:

Kreis Jahr 1991 Jahr 2015 Wachstum
Stadt Karlsruhe 9,964 Mrd. € 16,884 Mrd. € +69,5%
Landkreis Karlsruhe 7,294 Mrd. € 15,037 Mrd. € +106,2%
Stadt Pforzheim 3,27 Mrd. € 4,943 Mrd. € +51,2%
Enzkreis 3,048 Mrd. € 5,524 Mrd. € +81,2%
Kreis Ludwigsburg 11,259 Mrd. € 20,533 Mrd. € +82,4%
Kreis Böblingen 11,963 Mrd. € 24,676 Mrd. € +106,3%
Stadt Stuttgart 30,343 Mrd. € 51,143 Mrd. € +68,6%
Gesamt 77,141 Mrd. € 138,74 Mrd. € +79,9%

Nach dieser Statistik ist der BIP des Ballungsraumes Karlsruhe-Pforzheim-Stuttgart innerhalb von 24 Jahren um fast 80 % gestiegen. Dieser Umstand ist zu einem großen Teil der Automobilindustrie im Stuttgarter Raum zu verdanken. Dazu gehört aber auch eine Vielzahl von Zulieferern, die vor allem rund um die zentralen Standorte der Herstellungsorte liegen.

Alle PF-BITS-Artikel zum Thema Pforzheim 2040.

Über Besim Karadeniz 529 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.