Nachtschwärmer Linientaxi eingestellt

Der Hauptbahnhof ist zentraler Taxi-Einstiegort

Betrieb wurde zum 31. März 2019 eingestellt. Taxifunkzentrale hat den Vertrag überraschend nicht mehr verlängert.

Lesezeit: 2 Minuten

Wie der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) auf seiner Website mitteilt, musste nach fast 20 Jahren Betrieb das Nachttaxi des Verkehrsverbundes zum 31. März 2019 eingestellt werden. Die Taxiunternehmen seien nicht mehr in der Lage, genügend Personal bereit zu stellen. Gründe hierfür seien der Fachkräftemangel und die „Unattraktivität der Arbeit“.

In der Vergangenheit hatte es erhebliche Vandalismusschäden an und in den Fahrzeugen gegeben, hervorgerufen durch angetrunkene, randalierende Fahrgäste, verbunden mit zunehmenden Übergriffen gegen das Fahrpersonal. Deshalb habe die Taxifunkzentrale überraschend die entsprechenden Verträge nicht mehr verlängert.

Der VPE sei bemüht, eine Alternative zu finden. Da bei der Vergabe dieser Leistung voraussichtlich europäisches Beihilfenrecht gilt, wird dies einige Zeit in Anspruch nehmen.

Mit Fahrgemeinschaft trotzdem günstig unterwegs

Partygänger haben weiterhin die Möglichkeit, kostengünstig und sicher mit einem Taxi nach Hause zu kommen. Hierzu ist allerdings etwas Eigeninitiative nötig. Entweder man klärt im Vorfeld schon ab, wer aus der Nachbarschaft nachts in Pforzheim unterwegs ist und in etwa zur gleichen Zeit nach Hause möchte oder man zeigt sich gesprächig am Taxistand.
Durch einfaches Fragen, wer denn auch in die gleiche Richtung fährt, können die Fahrtkosten geteilt werden.

Und so fährt ein mit vier Personen besetztes Taxi nach Ellmendingen für 28,– Euro und eine Person steigt in Brötzingen aus, die andere in Dietlingen. Und die sieben Euro für den Einzelnen sind sogar noch günstiger, als der Pauschalpreis des Nachtschwärmers, der für 7,50 Euro durch den Enzkreis gefahren ist.
Ebenfalls für knapp 30 Euro kommt man zu viert bis nach Mühlacker, während unterwegs noch jemand in Eutingen, Niefern oder Enzberg aussteigen könnte.



Über Björn Fix 186 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.