Katja Mast will für Pforzheim und Enzkreis Abgeordnete bleiben

Katja Mast (Archivfoto)

SPD-Frau tritt Gerüchten um eine Kandidatur Uwe Hücks entgegen und gibt sich in einer Mail an die Genossen kämpferisch.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Hinweis: Dies ist ein Archivbeitrag.
Dieser Beitrag ist aus Archivgründen an dieser Stelle online. Hier eventuell angegebene Telefon- und Kontaktmöglichkeiten sowie Terminangaben sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

In einem Schreiben an die Pforzheimer SPD-Genossen hat die Bundestagsabgeordnete Katja Mast erklärt, dass sie zur nächsten Bundestagswahl auch weiterhin für Pforzheim kandidieren wolle. „Es gibt den Wunsch nach Klarheit, was mich betrifft“, so Mast. Sie habe daher vor, bei der nächsten Bundestagswahl wieder für die SPD anzutreten.

„Und weil dieses Gerücht auch bereits in der Welt ist: Ich trete ausschließlich wieder hier bei uns vor Ort an – für die Menschen aus Pforzheim und dem Enzkreis.“ Ein Wechsel des Wahlkreises komme für Mast nicht in Frage. „Hier zu kandidieren, das bin ich der SPD und den Bürgerinnen und Bürgern hier vor Ort schuldig, die mir ihr Vertrauen schenken.

Mast tritt mit ihrem Statement offenkundig parteiinternen und öffentlichen Diskussionen entgegen, in denen der Neu-Stadtrat Uwe Hück als Bundestagskandidat gehandelt werde. Hück hat sich bei direkten Anfragen von Medien bisher ausweichend dazu geäußert und damit die Gerüchteküche weiter angeheizt.

Die Nominierung eines Kandidaten für die SPD obliegt den Mitgliedern der SPD-Kreisverbände Pforzheim und Enzkreis, die im Vorfeld der nächsten Bundestagswahl in einer parteiinternen Wahl ihre(n) Kandidaten/Kandidatin bestimmen. Theoretisch könnte ein auf diese Weise nicht gewählter Kandidat auch in einer Einzelkandidatur antreten, was jedoch aufgrund der Stimmenverhältnisse in Pforzheim als aussichtslos gilt.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3412 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.