Kevin Lindauer neuer Digitalisierungsbeauftragter in Pforzheim

Oberbürgermeister Peter Boch gratuliert dem neuen Digitalisierungsbeauftragten Kevin Lindauer

Ehemaliger Leiter der Brancheninitiative "Netzwerk IT+Medien" übernimmt Aufgabe für den "digitalen Wandel hin zu einer Smart City".

Lesezeit: 3 Minuten

Pforzheim unternimmt große Anstrengungen, um die Digitalisierung voranzutreiben und zur „Smart City“ zu werden. Auf dem Weg dahin ist nun eine zentrale Weichenstellung personeller Natur getroffen worden: Kevin Lindauer ist neuer Beauftragter für Digitalisierung. Bereits in seiner derzeitigen Position als Fachbereichsleiter IT und Medien beim städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim hat der 31-Jährige interimsmäßig am digitalen Wandel der Stadt hin zu einer Smart City mitgewirkt. „Kevin Lindauer hat dabei gezeigt, dass er eine ideale Besetzung für die Position des Digitalisierungsbeauftragten ist“, meint Oberbürgermeister Peter Boch. „So arbeitet er bereits seit längerem an der Entwicklung einer Smart-City-Strategie mit und hat eine koordinierende Funktion bei dem von mir ins Leben gerufenen Digitalisierungs-Beirat. Ich freue mich sehr auf die weitere gemeinsame Arbeit mit ihm“.

Der bisherige WSP-Fachbereichsleiter IT und Medien betreute zudem mehrere interdisziplinäre Smart-City–Projekte, wie zum Beispiel die Einführung des mobilen Bezahlens von Parkgebühren, die Entwicklung zukunftsgerichteter Mobilitätsangebote für den Pforzheimer Stadtteil Büchenbronn oder das städtische Förderprogramm zur Anbindung von KMU an das Glasfasernetz. Dies beinhaltete auch schon die Projektvertretung in politischen Gremien. Durch die Leitung der Brancheninitiative „Netzwerk IT + Medien“ und des städtischen Gründer- und Technologiezentrums Innotec Pforzheim stand er im ständigen Austausch mit der regionalen Digitalwirtschaft.

Sein Bachelorstudium der Medienwirtschaft absolvierte der heute 31-Jährige an der Hochschule der Medien Stuttgart, bevor er in Offenburg seinen Master of Science in Medien und Kommunikation machte. Bei einer großen südwestdeutschen Verlagsgruppe schloss er abschließend seine Abschlussarbeit im Bereich der Digitalisierung ab und ist nun seit mehr als vier Jahren bei der Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim tätig.

Kevin Lindauer freut sich sehr, dass das – für ihn auch schon zuvor so wichtige – Thema Digitalisierung nun zu seiner Hauptaufgabe wird: „Der digitale Wandel bietet große Chancen für Pforzheim und ich freue mich sehr diesen in meiner Funktion aktiv begleiten und gemeinsam mit der gesamten Stadtgesellschaft sowie allen Akteuren Pforzheims proaktiv vorantreiben zu können.“ Derzeit arbeitet Lindauer an der zweiten Auflage der „Smart City Days“, die vom 25. September bis 28. September dieses Jahres stattfinden sollen.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 934 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.