Schlaglöcher online melden

Stadt hat für entsprechende Meldungen ein eigenes Formular auf ihrer Website.

Lesezeit: 2 Minuten

Für Autofahrer eher nervig, für Motorrad- und Fahrradfahrer aber richtig gefährlich sind Schlaglöcher auf der Straße. Was beim Vorbeifahren meist recht harmlos aussieht, entpuppt sich bei naher Betrachtung oft als zentimetertiefes Loch. Entstehen tun Schlaglöcher dabei meist durch eindringende Feuchtigkeit und kalten Temperaturen im Winter. Da sich Wasser beim Gefrieren ausdehnt, werden aus anfänglichen Mikrorissen nach und nach größere Schäden in der Fahrbahndecke. Ein Vorgang, der allen schon aufgrund der starken Beanspruchung des Materials auf Dauer kaum zu verhindern ist.

Zwar werden in praktisch jeder Kommune Straßen durch Streckenkontrollen überprüft, dennoch lebt ein funktionierendes Management von Straßenschäden vor allem durch die Meldung von Straßenschäden. Üblicherweise werden solche Schäden auch innerhalb weniger Tage repariert.

Eine Möglichkeit zur Online-Meldung unter anderem von Straßenschäden befindet sich im Bürgerservice auf der Website der Stadt unter www.pforzheim.de/schadensmeldung/. Hier können alle entsprechenden Schäden und auch Meldungen über Verschmutzungen im öffentlichen Raum, Beleuchtungen oder Spielplätze eingegeben werden. Auch der Upload von eigenen Bildern ist möglich.

„Über das Formular kommen im Durchschnitt etwa 3 bis 5 Meldungen pro Woche“, so Stadt-Pressesprecher Stefan Baust. Telefonisch und per Mail würden deutlich mehr Schäden gemeldet, rund 10 bis 15 pro Woche, allerdings nicht nur die Straße betreffend, sondern etwa auch Grünpflege.

Andere Städte – andere Möglichkeiten

Einige Schritte weiter sind Städte wie beispielsweise Recklinghausen oder das schwäbische Sindelfingen. Hier können Bürger mit einer App, die von der Kommune angeboten wird und unter anderem auch für Bürgerbeteiligungsprojekte oder Meldungen aus den Gemeinderädern genutzt wird, standortgestützt Meldungen über Schäden im öffentlichen Raum melden, teilweise inklusive einem Feedback-Management.

„Im Zuge der Digitalisierung sind unsere Fachämter derzeit dabei zu prüfen, welche weiteren Wege zur Meldung und Erfassung von Schäden sowohl intern als auch für unsere Bürgerinnen und Bürger) technisch möglich, sinnvoll und praktikabel sind“, so Baust weiter.

Über Besim Karadeniz 934 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.