Pforzheim im bundesweiten Smart-City-Vergleich im unteren Drittel

"Smarteste Städte" 2019 in Deutschland (Grafik: Bitkom e.V.)

Magerer 57. Platz von 81 untersuchten Großstädten in Deutschland.

Lesezeit: 3 Minuten

Einen mageren 57. Platz von 81 untersuchten Städten ab 100.000 Einwohner erreicht Pforzheim im ersten „Smart City Index“, der von der Bitkom, dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, erstmals in diesem Jahr erhoben wurde. Damit findet sich das millionenschwere Smart-City-Engagement Pforzheims im unteren Drittel des Indexes, während Karlsruhe auf Platz 2 und Stuttgart auf Platz 3 stehen.

Und es hätte noch schlimmer kommen können, wenn der Smart City Index aktueller erfasst worden wäre. Denn bei der Verfügbarkeit von „Public WLAN“ wurde Pforzheim überdurchschnittlich gut bewertet, was offenkundig auf das „PF-WLAN“-Angebot zurückgeht – das jedoch ist seit mehreren Wochen gar nicht mehr in Betrieb.

In der Studie wurden die Smart-City-Bemühungen der Städte nach insgesamt 96 Parametern bewertet. Jeder Parameter wurde dabei mit einer Wert von 0 bis 100 bewertet. Die Gesamtbewertung beträgt für Pforzheim 40,3 Punkte. Der Index-Sieger Hamburg bringt 79,5 Punkte auf die Waage, der Index-Verlierer Salzgitter 20,5 Punkte.

Auch in den einzelnen Themenbereichen bringt Pforzheim allenfalls Mittelklasse zustande:

  • Verwaltung: Platz 62 mit 41,8 Punkten
  • IT und Kommunikation: Platz 39 mit 56,4 Punkten
  • Energie und Umwelt: Platz 60 mit 27,2 Punkten
  • Mobilität: Platz 39 mit 44,2 Punkten
  • Gesellschaft: Platz 59 mit 31,8 Punkten

Auffallend ist bei der Detailbetrachtung, dass Pforzheim in einigen wenigen Bereichen durchaus Spitzenpositionen besetzt. So erreicht die Stadt beim Thema Photovoltaik (im Themenkomplex Energie und Umwelt) 91,20 Punkte. Im Themenkomplex Mobilität erreicht die Stadt beim Thema „Handytickets und Echtzeitinformationen im ÖPNV“ ebenfalls bemerkenswerte 90 Punkte und beim Thema „Intelligente Ampeln“ immerhin 50 Punkte.

Restliche Stadt-Apps ohne messbaren Erfolg

Die mit viel öffentlichkeitswirksamer Arbeit eingeführten Park-Apps, die an einigen Parkflächen das bargeldlose Bezahlen via App ermöglichen, führen im Thema „Parken & Digitale Verkehrsschilder zu keiner Wirkung – hier erreicht Pforzheim magere 10 Punkte. Gar keine Punkte erreicht Pforzheim beim Thema „City-App“, wie sie inzwischen viele Städte zur Nutzung öffentlicher Dienste und zur Interaktion der Stadtverwaltung anbieten.

Weiterführender Link

Über Besim Karadeniz 1065 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.