Smart City im Blumenhof

Neue Solarbank im Blumenhof installiert, von links: Fabian Böpple (Smart City), Sebastian Gerhardt und Axel Schönthaler (Technische Dienste), Hubert Sihn, Helena Klink, Leon Meyer und Cihad Elmas (Jugendgemeinderat) Foto: Stadt Pforzheim/Andreas Welschhof)

Nun zehn Solarbänke zum Laden von Smartphones in der Stadt installiert.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Eine Solarbank wartet nun auch am Dreitälerbrunnen im Blumenhof an Besucher mit leerem Handyakku. Auf Initiative des Jugendgemeinderats haben die Technischen Dienste die Bank am Mittwoch, 17. Januar 2024 aufgestellt. Neben den „eigenen“ Batterien können Besucher via (mitzubringendem) USB-Kabel oder auch drahtlos über eine induktive Fläche ihr Handy aufladen. Erzeugt wird der erforderliche Strom durch Solarpaneele, die in die Sitzfläche montiert sind und eine eingebaute Batterie speisen. In der Bank integrierte Lautsprecher ermöglichen zudem das Abspielen von Musik vom Smartphone. Zukünftig soll auch Internet via WLAN zur Verfügung gestellt werden.

Bei der Einweihung war auch der Antragsteller und ehemalige Jugendgemeinderat Hubert Sihn anwesend. Er äußerte sich positiv zur Installation der Smart-Benches und betonte, dass dies einen weiteren Schritt hin zu einem innovativen und zukunftsorientierten Stadtbild darstellt. Die Idee zur Installation solcher Bänke ergab sich aus einer digitalen Umfrage, die während der vergangenen Smart-City Days durchgeführt wurde und in der Jugendliche angeben konnten, was sie im Stadtbild besonders schätzen.

Über das Stadtgebiet verteilt gibt es nun insgesamt 10 Solarbänke. Diese befinden sich im Blumenhof, am Bahnhofsvorplatz, am Waisenhausplatz, am Bootspick, bei der Rossbrücke, an der Hochschule Pforzheim, am EMMA-Kreativzentrum, am Kupferdächle, in Huchenfeld sowie Hohenwart.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4227 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.