Coronavirus-Verdachtsfälle in Pforzheim

Rotavirus Symbolbild (© Center of Disease Control and Prevention)

Aktuell drei Verdachtsfälle, die näher untersucht werden. Kliniken sind auf Verdachtsfälle vorbereitet.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Bitte beachten Sie auch die möglichen Updates am Ende des Artikels!

Im Helios Klinikum Pforzheim und auch im Siloah St. Trudpert Klinikum wurden Patienten mit einer Atemwegserkrankung aufgenommen, bei dem derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, dass eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt. Entsprechende Infektionen grassieren derzeit vor allem in der chinesischen Region Wuhan, in Deutschland sind bisher Infektionsfälle in Landsberg am Lech aufgetreten.

Im Helios Klinikum wurde die Einlieferung des Patienten mit allen notwendigen Sicherheitsvorkehrungen wie Schutzkleidung für Patient und Mitarbeiter begleitet, wie die Pressestelle des Klinikums schreibt. Der Patient wurde direkt isoliert untergebracht, die erforderlichen Untersuchungen eingeleitet und das Gesundheitsamt informiert. Das Untersuchungsergebnis werde im Tagesverlauf vorliegen.

„Unser medizinisches und pflegerisches Personal geht bei Verdachtsfällen streng nach einem Hygieneplan auf der Grundlage der Richtlinien des Robert-Koch-Instituts vor. Die notwendigen hygienischen, medizinischen und baulich-technischen Voraussetzungen zur Erstversorgung von Patienten mit Verdacht auf eine Corona-Infektion sind in unserer Klinik gegeben, wir sind darüber hinaus auch in die Pandemiepläne des Landes Baden-Württemberg eingebunden“, ergänzt Klinikgeschäftsführerin Ulrike Vogt.

Update 1

Wie das Landratsamt Enzkreis in einer Pressemitteilung bestätigt, liegen in Pforzheimer Krankenhäusern drei Patienten, bei denen derzeit abgeklärt wird, ob eine Erkrankung mit dem neuartigem Coronavirus vorliegt. Bei allen werden die Abstrich-Ergebnisse aller Voraussicht nach bis spätestens zum morgigen Freitag vorliegen. Bei einem Patienten liegt eine Infektion mit Influenza A, bei einem zweiten eine Infektion mit Influenza A und B vor. Bei keinem der Patienten ist die Falldefinition „Verdachtsfall neuartiges Coronavirus“ des Robert Koch-Institutes erfüllt. Dennoch wird bei allen zur Sicherheit ein Test durchgeführt, um eine Infektion auszuschließen.

Update 17:37

Der Verdacht einer Coronavirusinfektion am Helios Klinikum Pforzheim hat sich nicht bestätigt, wie die dortige Pressestelle mitteilt. Ein erstes Testergebnis war demnach negativ. Ein Bestätigungstest steht noch aus, die Ergebnisse dieses Tests werden voraussichtlich im Laufe des Wochenendes kommen. Da es sich um einen neues Virus handelt, werde standardmäßig ein zweiter Test durchgeführt.

Update 18:21

Auch die Tests am Siloah St. Trudpert Klinikum sind negativ verlaufen. Hier handelt es sich um Grippesymptome, die jedoch ähnlich zu denen von Erkrankungen mit dem Coronavirus sind.

Über Besim Karadeniz 1645 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.