Spende der Stadt Pforzheim an die Vesperkirche

Delegation der Stadt und des Gemeinderates übergeben eine Spende an die diesjährige Vesperkirche

Spende an die Vesperkirche ein Zeichen der Anerkennung der wichtigen Arbeit und des gesellschaftlichen Engagements.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Am vergangenen Sonntag öffnete die traditionelle Vesperkirche, eine gemeinsame Aktion des Vereins „Ökumenische Vesperkirche Pforzheim“, in der evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden, sowie Caritas und Diakonie partnerschaftlich zusammenarbeit. Geboten wird von 19. Januar bis 16. Februar vier Wochen lang ein tägliches Mittagessen plus eines Vespers für den symbolischen Preis von 1 Euro. Heißgetränke und alkoholfrei Getränke gibt es kostenlos.

Das Angebot richtet sich an Bedürftige, Menschen ohne Arbeit und/oder Obdach, für Menschen mit wenig Geld oder für einsame, belastete und erschöpfte Menschen. Neben dem täglichen Mittagsangebot wird zusätzlich Seelsorge, Sozialberatung, ärztliche Hilfe und eine Kinderbetreuung angeboten.

Neben vielen kleinen und großen Privatspenden, von denen die Vesperkirche abhängig ist, gibt es auch eine Spende der Stadt Pforzheim in Höhe von 250 Euro, die im Rahmen eines Besuches der gemeinderätlichen Ausschüsse für Jugendhilfe und Soziales/Beschäftigung mit Sozialbürgermeister Frank Fillbrunn vor Ort überreicht wurden. „Die Vesperkirche entsteht aus einem starken Miteinander der Pforzheimerinnen und Pforzheimer. Wir möchten mit unserem Besuch etwas hierzu beitragen“ so Bürgermeister Fillbrunn.

Spenden sind willkommen

Die Vesperkirche bittet um Spenden für den gemeinnützigen Verein „Ökumenische Vesperkirche Pforzheim e.V“ unter der Kontonummer IBAN DE42 6665 0085 0007 9160 00 bei der Sparkasse Pforzheim.

Ebenfalls erwünscht sind Sachspenden von Lebensmittelgeschäften, Großmärkten, Bäckereien und Metzgereien, sowie Selbstgebackenes, Kaffee und Tee.

(bka/Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 1444 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.