Polizei zieht positive Bilanz der Kontaktbeschränkungen während Ostern

Insgesamt 150 Verstöße wurden im gesamten Präsidiumsgebiet gezählt. Polizei wird auch weiterhin Präsenz zeigen.

(Lesezeit: < 1 Minute)

In einer Pressemitteilung bilanziert das Polizeipräsidium positiv über die Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen, die das Präsidium über die Osterfeiertage im Rahmen der landesweiten Kontaktbeschränkungen „verstärkt und intensiviert“ durchgeführt hat. Die große Mehrheit habe sich dabei an die Kontaktbeschränkungen gehalten.

Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums – also die Kreise Pforzheim, Enzkreis, Calw und Freudenstadt – wurden 150 Verstösse festgestellt und zur Anzeige gebracht.

Das Polizeipräsidium Pforzheim appelliert weiterhin an alle Bürgerinnen und Bürger, sich an die erlassenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zu halten. Die Überwachungs- und Präsenzmaßnahmen würden weiterhin „intensiv fortgeführt und Verstöße konsequent verfolgt“ werden.

Über Besim Karadeniz 1620 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.