Bauarbeiten in der Büchenbronner Straße

Bauarbeiten auf der Büchenbronner Straße beginnen ab 11. Mai 2020. Umfangreiche Umleitungen bis Ende der Sommerferien nötig.

(Lesezeit: 6 Minuten)

Ab Montag, 11. Mai 2020, steht die Büchenbronner Straße bis voraussichtlich Mitte September ganz im Zeichen von Baumaßnahmen des Grünflächen- und Tiefbauamtes, der Stadtwerke Pforzheim (SWP) und des Eigenbetriebs Stadtentwässerung Pforzheim (ESP). Vorbereitend stellt die Stadt Pforzheim bereits ab morgigem Montag die entsprechende Beschilderung auf, um alle Verkehrsteilnehmer auf die anstehenden Arbeiten hinzuweisen.

Ab 11. Mai gliedern sich die Arbeiten in zwei Phasen.

Phase 1 bis 9. August – Umleitung Fahrspur von Büchenbronn nach Pforzheim

Die erste Phase dauert voraussichtlich bis 9. August und beginnt mit der Beschilderung für die großräumige Umleitung und der Einrichtung der provisorischen Ampelanlage. Der Verkehr in Fahrtrichtung Büchenbronn bleibt weiterhin möglich, die Gegenrichtung wird über Hercyniastraße und Bohrainstraße sowie den Kreisverkehr Kaiser-Friedrich-Straße zur Benckiserstraße umgeleitet. Den ersten Schritt der Arbeiten vollziehen die SWP mit der Leitungssanierung am Stromnetz und dem Neubau der Glasfasertechnik (LWL) für die Telekommunikation. Von der Höhe des Hanfackerweges bewegen sich die SWP im Gehwegbereich in Richtung Brötzinger Brücke/Kaiser-Friedrich-Straße.

Sobald die SWP voraussichtlich bis zum 15. Juni etwa die Hälfte ihrer Leitungen fertiggestellt haben, saniert das Grünflächen- und Tiefbauamt den Kopf der Stützmauer und erneuert das zugehörige Geländer auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Zeitgleich beginnt der ESP im Einmündungsbereich des Hanfackerwegs mit dem Neubau einer sogenannten Schmutzfangzelle, die in das vorhandene Kanalnetz eingebunden werden muss. Dazu ist eine tiefe Baugrube notwendig. Zur selben Zeit beginnt auch der barrierefreie Ausbau der beiden Haltestellen an der Kaiser-Friedrich-Straße, beginnend mit der etwas aufwändigeren Seite stadteinwärts. Zwei Wochen später beginnt schließlich die Sanierung der Gehwege auf der Brötzinger Brücke, die dringend eine neue Beschichtung benötigen. Um eine sichere Fußgängerführung zu gewährleisten, kann auch diese nur Seite für Seite geschehen. Daran schließt die Verkehrstechnik des Grünflächen- und Tiefbauamts die Erneuerung und Neuverkabelung der Ampelanlage im Bereich Büchenbronner Straße/Kaiser-Friedrich-Straße an.

Phase 2 ab Sommerferien: Beidseitige Umleitungen

In der zweiten Phase wird ab 10. August bis zum Ende der Sommerferien am 13. September unter Vollsperrung der Fahrbahnbelag hergestellt. Damit die Zufahrt zum Herrenstriet über den Hanfackerweg aufrechterhalten bleibt, ist eine Teilung der Phase in zwei Abschnitte erforderlich.

Grundsätzlich muss für die zweite Phase die Verkehrsführung umfassend angepasst werden: In Richtung Büchenbronn wird der Verkehr ab 10. August über die Benckiserstraße, Bohrainstraße und Hercyniastraße geleitet, in Gegenrichtung über die Rotplatte, den Nagoldhang, die Bohrainstraße zur Kaiser-Friedrich-Straße und Benckiserstraße. Dies gilt im Wesentlichen auch für den Busverkehr: Soll das geringere Verkehrsaufkommen während der Sommerferien für die Umsetzung der Baumaßnahmen genutzt werden, ist dies nur durch eine umfangreiche Anpassung von Streckenführung, Haltestellen und Abfahrtszeiten der betreffenden Linien in dieser Zeit möglich.

In der Gesamtmaßnahme Büchenbronner Straße werden Teilmaßnahmen mehrerer Träger gebündelt, für die zahlreiche Details zum ÖPNV, zur Verkehrsführung sowie zu anderen Baumaßnahmen in Pforzheim und dem Enzkreis abgestimmt werden müssen. Jede einzelne Teilmaßnahme wäre für sich mit erheblichen Verkehrsbehinderungen verbunden. Eine Bündelung im Rahmen der Baustellenkoordinierung reduziert hingegen die Auswirkungen auf den Verkehr deutlich. Ziel der Baustellenplanung sind möglichst wenige wechselnde Verkehrssituationen, auf die sich die Verkehrsteilnehmer jeweils verlässlich einstellen können. Dazu wurde ein Gesamtverkehrskonzept entworfen, innerhalb dessen alle Teilmaßnahmen abgewickelt werden. Das Ergebnis sind zwei Phasen mit einer Einbahnstraßenregelung während der Vorarbeiten und einer Vollsperrung für den abschließenden Asphalteinbau. Die zeitliche und verkehrliche Abwicklung wurde in enger Abstimmung mit den einzelnen Baugewerken und den Verkehrsbehörden entwickelt.

Auf der Basis des grundsätzlichen Verkehrskonzepts haben die Beteiligten des ÖPNV ein feinabgestimmtes Konzept erstellt, das im Wesentlichen die Linien 11, 2 und 43 betrifft. Die Linienführung wurde angepasst, Ersatzhaltestellen festgelegt und der Fahrplan modifiziert. Über Einzelheiten informiert die Stadt Pforzheim rechtzeitig.

Ein wesentlicher Punkt ist die Abstimmung mit weiteren Baumaßnahmen im öffentlichen Straßenraum. So wird der ESP zwei Baumaßnahmen im unmittelbaren Umfeld noch im Vorfeld der Maßnahme Büchenbronner Straße durchgeführt haben: die Kanalsanierung in der Bülowstraße unter Sperrung der Steinernen Brücke und die Sanierung einer Schachtdecke auf der Rotplatte. Die Schachtdecke auf der Rotplatte ist bereits fertiggestellt, die Bülowstraße liegt im Zeitplan und soll bis zum 8. Mai ebenfalls abgeschlossen sein.

Da zudem das Landratsamt Enzkreis im Jahr 2020 in der Ortsdurchfahrt Salmbach umfangreiche Arbeiten vorgesehen hat, haben sich Stadt Pforzheim und Enzkreis auf ein abgestimmtes Vorgehen verständigt. Die Planung der Verkehrsbehörde Enzkreis sieht daher bewusst keine Umleitung über die Büchenbronner Straße vor. Die Stadt Pforzheim geht von einer Entlastung aus, da der Umleitungsverkehr Salmbach in Richtung B 294 geleitet wird.

Bei einem Projekt dieser Größenordnung und den entsprechenden verkehrlichen Auswirkungen ist die Nutzung von Schulferien mit ihrem verringerten Verkehrsaufkommen bereits in der Planungsphase gesetzt. In der Büchenbronner Straße bindet die Stadt Pforzheim die Pfingst- und Sommerferien ein. Ziel ist der Abschluss der Gesamtmaßnahme zum Ende der Sommerferien.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 1620 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.