Polizei warnt Autobesitzer mit Keyless-Go-Systemen

Autoschlüssel (Symbolbild, Photo by Liviu C. on Unsplash)

Unbekannte stehlen drei hochwertige Fahrzeuge vor den Anwesen der Besitzer. Vermutlich elektronische Keyless-Go-Systeme ausgenutzt.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Um 1:30 Uhr am Samstagmorgen haben Diebe den im Ortsteil Eutingen in der Mäuerachstraße abgestellten Audi A6 Avant Quattro gestohlen. Vermutlich durch das Überwinden des elektronischen Schlosses war das schwarze Sondermodell mit dem Kennzeichen PF-MM 960 im Wert von rund 40.000 Euro in die Hände der Autodiebe gelangt.

Zu einem weiteren Diebstahl kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 20:00 Uhr und 5:30 Uhr. Hier haben die Täter in der Meisenstraße, ebenfalls im Ortsteil Eutingen, zugeschlagen. Vermutlich haben auch hier die Diebe das elektronische Schloss eines Audi Avant Quattro, Farbe grau, mit dem amtlichen Kennzeichen PF-GT 5 im Wert rund 12.000 Euro überwunden.

Der dritte Diebstahl ereignete sich zwischen Sonntagnachmittag 16:00 Uhr und Montagvormittag 7:40 Uhr in der Lohaustraße, im Bereich Hagenschieß. Hier entwendeten die Diebe einen neuwertigen Mercedes Benz, polarweiß, mit dem amtlichen Kennzeichen PF-ZE 888 vor dem Wohnanwesen des Geschädigten. Auch hier überwanden die unbekannten vermutlich das elektronische Schloss des Fahrzeugs. Das Fahrzeug hat einen Wert von rund 83.500 Euro.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 07231 186-4444 mit dem Kriminaldauerdienst Pforzheim in Verbindung zu setzen.

Polizei gibt Präventionstipps

In der Regel machten die Autodiebe sich die Technik zunutze und tricksten den Schlüssel mit einfachen Sendern und Empfängern aus, indem sie die Reichweite des Funksignals verlängern. Doch auch diesen dreisten Methoden steht niemand hilflos gegenüber. Hier empfiehlt die Polizei als geeignete Präventionsmaßnahmen:

  • Parken Sie hochwertige Fahrzeuge, wenn möglich nicht am Straßenrand oder in ungesicherten Carports, sondern in abschließbaren Garagen oder stellen Sie Ihr Fahrzeug zumindest an gut beleuchteten und belebten Straßen ab.
  • Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab beziehungsweise versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (beispielsweise Aluminiumhüllen) abzuschirmen. Machen Sie vorher den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit der Überlistung dieser Technik keine Chance. Des Weiteren gibt es funkdichte Hüllen für Keyless-Schlüssel. So können die Diebe den Funkschlüssel nicht über längere Strecken übertragen.
  • Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.
  • Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.
  • Wenn Ihnen ein Autoschlüssel entwendet wurde oder Sie ihn verloren haben, setzen Sie sich umgehend mit ihrer Fachwerkstatt in Verbindung. Dort gibt es Möglichkeiten, den Schlüssel sofort zu sperren.

(Pressemitteilung Polizeipräsidium Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 2063 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.