Telefonbetrüger nun auch als angebliche Impfteams

Telefonbetrüger nutzen nach Angaben der Polizei die Corona-Pandemie aus, um angeblichen Impfstoff zu verticken.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Das Polizeipräsidium Pforzheim warnt wieder vor Telefonbetrügern, die versuchen, am Telefon an die Ersparnisse der angerufenen Personen zu kommen. Hierbei werden unterschiedliche Geschichten erzählt, bis hin zu angeblichen vorsorglichen Abholungen von Wertsachen und vermeintliche Verwandte, die kurzfristig Geld benötigen.

Offenbar mit einer neuen Masche nutzen Telefonbetrüger die derzeitige Corona-Pandemie aus. Hierbei versuchen Betrüger am Telefon, einen Corona-Impfstoff zu vermitteln oder zu verkaufen. Oder es werde dringend Geld benötigt, um für einen „nahen Verwandten oder Bekannten“ Impfstoff zu kaufen. Die Täter schrecken auch nicht davor zurück, sich als mobile Impfteams gegen Corona gegen Bezahlung anzumelden.

Die Polizei weist hierbei darauf hin, dass mobile Impfteams derzeit nur in Pflegeheimen eingesetzt werden und es keine Impfung in privaten Haushalten gibt. Ebenso sind Impfstoffe für Privatpersonen nicht käuflich und derzeit werde ausschließlich in Impfzentren geimpft.

Über Besim Karadeniz 2446 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.