Was macht eigentlich ein Rettungshubschrauber aus Mainz in Pforzheim?

Rettungshubschrauber Christoph 77 aus Mainz zu Besuch an der A 8 bei Pforzheim

Die meisten kennen nur die rot-weißen Rettungshubschrauber, aber gelegentlich gibt es auch gelben Besuch.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Tatsächlich sind die gelben Rettungshubschrauber von der ADAC Luftrettung in unserer südwestdeutschen Ecke eher selten zu sehen. Das liegt daran, dass alle Rettungshubschrauberstationen in unserer Region von der DRF Luftrettung in Stuttgart betrieben werden. Häufig bei uns zu Besuch sind dabei Christoph 41 aus Leonberg, Christoph 43 aus Karlsruhe und Christoph 51 aus Stuttgart, aber gelegentlich auch Christoph 53 aus Mannheim, Christoph 54 aus Freiburg oder Christoph 11 aus Villingen-Schwenningen.

Nachts fliegen wenige

Genau der letztgenannte Rettungshubschrauber Christoph 11 hat dabei eine Besonderheit: Die Station wird rund um die Uhr betrieben und der dortige Helikopter fliegt auch nachts, während die meisten anderen Flugkollegen nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang fliegen. Diese Eigenschaft teilt sich diese Station mit den von der DRF Luftrettung betriebenen Stationen Christoph Nürnberg und Christoph München. Nachts bekommen wir also meist Besuch von diesen drei Hubschraubern, wenn es sich um die rot-weißen Helikopter der DRF Luftrettung handelt.

Üblicherweise werden zu Notfällen, bei denen ein Notarzt oder ein schneller Transport in eine Spezialklinik notwendig sind, jeweils der am nächsten stationierte Rettungshubschrauber angefordert – sofern gerade frei. Sind alle naheliegenden Rettungshubschrauber im Einsatz oder wird ein Transport nach Ludwigshafen zur dortigen BG Klinik benötigt, kommt meist der dortige Rettungshubschrauber zum Einsatz, Christoph 5. Und das ist dann ein Hubschrauber der ADAC Luftrettung. Doch auch Christoph 5 fliegt nicht nachts.

Und da sind wir dann bei Christoph 77, der in Mainz an der Johannes-Gutenberg-Universität stationiert ist. Denn dieser auch nachts fliegende Hubschrauber ist in Sachen Entfernung dann an der Reihe, wenn Christoph 11 aus Villingen-Schwenningen unpäßlich ist.

Um mal jeden Autofahrer richtig neidisch zu machen: Die reine Flugzeit für die rund 125 Kilometer Luftlinie zwischen Mainz und Pforzheim beträgt knappe 40 Minuten.

Über Besim Karadeniz 2616 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.