„C&A“ erzeugt mit Rabattschlacht lange Warteschlangen

Kaufhaus "C&A"

Lange Warteschlangen vor Kaufhaus führt zu Einsatz von Polizei und Gemeindevollzugsdienst.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Ein Fall für die Polizei und Ordnungsbehörden wurde die gestrige Eröffnung des Pforzheimer Bekleidungskaufhauses „C&A“. Kurzfristig kommunizierte Rabattangebote zogen schon bald nach der Öffnung eine Vielzahl von Kunden an, die sich bis weit auf den Marktplatz in eine Warteschlange einreihten, in der „nicht immer die vorgeschriebenen Abstände zwischen Haushalten eingehalten wurden“, wie die Stadtverwaltung und das Polizeipräsidium Pforzheim in einer gemeinsamen Pressemitteilung schreiben.

Während Polizei und Gemeindevollzugsdienst auf die Einhaltung der Corona-Bestimmungen „hinwirkten“, hat das Ordnungsamt gegenüber „C&A“ die Fortführung der Rabattaktion untersagt, da eine „derartige Aktion nicht im Einklang mit der Coronaverordnung des Landes“ stünde.

Da sich am Morgen des heutigen Dienstags schon vor der Ladenöffnung eine erneute Warteschlange bildete, in der wiederum teilweise die Abstandsvorschriften verletzt wurden, reagierten Gemeindevollzugsdienst und Polizei. Auf eigene Verantwortung schloss die C&A-Filiale am heutigen Dienstag aufgrund „technischer Schwierigkeiten“

Für den Mittwoch seien mit der Geschäftsleitung Absprachen getroffen worden, „um die jederzeitige Einhaltung der Corona-Vorschriften sicherzustellen“. Dazu soll auch der Einsatz eines Security-Dienstes auch im Außenbereich des Geschäfts gehören.

Über Besim Karadeniz 2186 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.