Autokino rund um Pfingsten im Rathaus-Innenhof

Kommunales Kino führt an elf Abenden Filme vor. Anstatt Projektion Einsatz eines LED-Screens für früheren Filmstart.

(Lesezeit: 4 Minuten)

Als „Überbrückungskino III“ bezeichnet das Kommunale Kino Pforzheim sein Programm für das nunmehr dritte „Pop-Up-Autokino“ in Corona-Zeiten. Während die ersten beiden Saisons im letzten Jahr auf dem Messplatz stattfanden und eine sehr gute Resonanz auslösten, gibt das mobile Kinoteam nun alles, um auch noch die verbliebene Pandemiezeiten mit dem „Warten auf die 100er-Inzidenz“ zu verkürzen. Auch in der dritten Autokino-Ausgabe übernimmt Oberbürgermeister Peter Boch die Schirmherrschaft.

Von Donnerstag, 20 Mai, bis vorerst Sonntag, 30. Mai 2021 wird nun der Rathaus-Innenhof bespielt. Der Ortswechsel wurde nötig, da der Messplatz derzeit aufgrund des Betriebes des Corona-Testzentrums nicht zur Verfügung steht. Dafür soll es aber „hinter dem Rathaus“ gleich an jedem Abend zur Sache gehen. Und unter den bisher geplanten elf Abendvorstellungen sind eine Reihe von Vorpremieren, aber auch einige Klassiker.

Vorgeführt wird, ebenfalls eine Neuerung, dieses Mal nicht mit klassischer Projektion auf eine Leinwand, sondern per LED-Screen. Dies ermöglicht trotz Tageslicht auch einen frühen Filmstart, um so den Beginn der Ausgangsbeschränkungen um 22 Uhr nicht zu überschneiden. Für diesen anzumietenden LED-Screen sammelt das Kommunale Kino kurzfristig noch rund 1000 Euro zur Kostendeckung in Form eines Crowdfundings.

Los gehen soll es am Donnerstag um 19 Uhr (Einlass immer ab 18:30 Uhr) gleich mit einem Schwergewicht des deutschen Dokumentarfilmes: Der Filmemacher und Oscar-Preisträger Pepe Danquart umrundet in seinem Dokumentarfilm „Vor mir der Süden“ mit seinem Fiat Millecento die italienische Küste und das auf den Spuren des italienischen Dichters Pier Paolo Pasolini. Gleich am Freitag dann die nächste Vorpremiere mit dem emotionalen Drama „Supernova“, einem emotionalen Drama, in dem Oscar-Preisträger Colin Firth einen seiner  bewegendsten Auftritte liefert: Ein langjähriges Paar bricht im Camper auf zu einer letzten Reise durch England, um Abschied zu nehmen von Freunden und Familie. Demenz lautet die furchtbare Diagnose. Über das Pfingstwochenende folgen weitere Ausblicke auf die kommende Kinosaison, unter anderem Vorpremieren von „Rosas Hochzeit“ und „Dream Horse“. Ergänzt wird das Angebot mit Klassikern wie dem 1977 uraufgeführten Tanzfilm „Saturday Night Fever“ mit John Travolta und dem Kinohit „Bohemian Rhapsody“ mit der biografischen Aufarbeitung des Lebens von Freddy Mercury.

Platz für 30 Autos, Vorverkauf ab Samstag

Wie auch bei Überbrückungsgeldern gilt: Wer zuerst kommt, der hat zuerst. Insgesamt gibt es Platz für 30 Autos bei jeder Vorstellung. Zulässig sind jeweils bis zu vier Personen pro Auto. Für jedes Auto bis 2 Personen gilt der Einheitspreis von 20 Euro, jeder zusätzlich besetzte Sitzplatz in einem Auto kostet 10 Euro.

Eintrittskarten und auch Snackbestellungen müssen, so wie bisher auch, online im Vorverkauf unter www.autokino-pf.de bestellt werden. Hier wird dann auch eine zusätzliche Spende für die zusätzlichen Kosten des LED-Screens möglich sein.

Autokino-Programm

  • Donnerstag, 20. Mai 2021, 19 Uhr: Vor mir der Süden (Vorpremiere)
  • Freitag, 21. Mai 2021, 19 Uhr: Super Nova (Vorpremiere)
  • Samstag, 22. Mai 2021, 19 Uhr: Saturday Night Fever
  • Sonntag, 23. Mai 2021, 19 Uhr: Rosas Hochzeit (Vorpremiere)
  • Montag, 24. Mai 2021, 19 Uhr: Persischstunden
  • Dienstag, 25. Mai 2021, 19 Uhr: Eine Frau mit berauschenden Talenten
  • Mittwoch, 26. Mai 2021, 19 Uhr: Dream Horse (Vorpremiere)
  • Donnerstag, 27. Mai 2021, 19 Uhr: Bohemian Rhapsody
  • Freitag, 28. Mai 2021, 19 Uhr (noch in Planung)
  • Samstag, 29. Mai 2021, 19 Uhr (noch in Planung)
  • Sonntag, 30. Mai 2021, 19 Uhr (noch in Planung)
Über Besim Karadeniz 2345 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.