„Pfandringe“ und mehr WLAN in der Innenstadt

Stellen das System zum Sammeln von Pfandflaschen und -dosen vor, von links: Jugendgemeinderat Leon Meyer, Jens Hartman, Jugendgemeinderat Omid Hatam und Oberbürgermeister Peter Boch (Foto: Stadt Pforzheim/Philip Mukherjee)

Pfandflaschen sollen zukünftig nicht mehr im Müll landen.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Auf Initiative des Jugendgemeinderats statten die Technischen Dienste der Stadt an verschiedenen Plätzen der Innenstadt Standorte an Müllbehältern mit so genannten „Pfandringen“ aus. Diese fest installierten Halterungen sind dafür gedacht, dass Pfandflaschen und -dosen zukünftig nicht mehr in der Mülltonne landen, sondern auf geordnete Weise in den Pfandringen abgestellt werden können. „Ich glaube, es ist ein starkes Zeichen, wenn wir als Jugend eine solidarische Aktion dieser Art mit vorantreiben, denn Pfand gehört nicht in den Müll“, so Jugendgemeinderat Leon Meyer. Es sei menschenunwürdig, „Pfandsammlern zuzumuten, zwischen spitzen Gegenständen und Dreck wühlen zu müssen“. Die Pfandringe erleichterten die Suche und bestärkten „das grundsätzliche Prinzip Pfands“.

„PF-WLAN“ nun in Fußgängerzone und Blumenhof

Eine Erweiterung des „PF-WLAN“-Netzes der Stadtwerke Pforzheim liefert nun seit Donnerstag WLAN in der Fußgängerzone vom Leopoldplatz bis zum Marktplatz, im Bereich Waisenhausplatz und neuerdings auch im Bereich des Blumenhofs. „Das kostenfreie WLAN-Angebot trägt als ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Smart City zur Aufenthaltsqualität und Attraktivität unserer Stadt bei“, so Oberbürgermeister Peter Boch beim offiziellen Start der Ausleuchtung der Fußgängerzone und des Blumenhofs.

Das kostenlose Angebot soll bis zu 600 Megabit pro Sekunde liefern und erfordert weiterhin keine vorherige Registrierung, Lediglich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen bei Auswahl des Netzes akzeptiert werden.

Über Besim Karadeniz 2440 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.