Wie Sie an einen Corona-Genesenennachweis kommen

Zertifikate hochladen in der Corona Warn App

Nachweis kann kostenlos in Apotheken bezogen werden. Einige Voraussetzungen sind zu erfüllen.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Der Corona-Genesenennachweis ist das dritte und letzte Bindeglied der so genannten „3G“-Regelung, bei der Personen nachweisen müssen, entweder gegen eine Corona-Infektion geimpft, von einer Covid-19-Erkrankung genesen oder negativ gegen eine Corona-Infektion getestet worden zu sein. Nachdem es nun einheitliche Nachweismöglichkeiten für Corona-Impfungen und Testzertifikate gibt, ist nun auch der Genesenennachweis schnell und kostenlos erhältlich.

Hierzu sind wieder die Apotheken die Anlaufstelle. Mitzubringen ist hierzu ein gültiges Ausweisdokument wie der Personalausweis oder der Reisepass und das letzte Testergebnis eines positiven PCR-Tests, wenn dieser mindestens 28 Tage alt ist. Darüber hinaus darf dieses PCR-Testergebnis nicht älter als 180 Tage, also ein halbes Jahr alt sein.

Zu beachten ist, dass es sich unbedingt um ein PCR-Testergebnis handeln muss; Testergebnisse aus Antigen-Schnelltests werden, auch wenn diese von einer offiziellen Teststelle ausgegeben wurden, nicht für einen Genesenennachweis akzeptiert.

In einer teilnehmenden Apotheke erhalten Sie mit diesem Testergebnis und ihrem Ausweisdokument dann Ihren Genesenennachweis in Form eines Blattes mit einem aufgedruckten, individualisierten QR-Code, den Sie dann entweder bei sich tragen oder auf einem Smartphone in eine geeignete App (beispielsweise der Corona Warn App) übernehmen und dort bei Bedarf anzeigen können.

Die Ausstellung eines Genesenennachweises ist für die Person, für die der Nachweis ausgestellt werden soll, kostenlos.

Über Besim Karadeniz 2545 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.