Corona-Neuinfektionssituation in Pforzheim erreicht neue Spitzenwerte

Grafische Darstellung des Corona-Virus SARS_CoV-2 (Grafik: Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS)

Am heutigen Mittwoch die bisher höchste 7-Tage-Inzidenz in diesem Jahr.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Mit der heute festgestellten 7-Tage-Inzidenz von 348 hat die Corona-Neuinfektionssituation im Stadtkreis Pforzheim inzwischen die Spitzenwerte der so genannten zweiten Welle überschritten; Anfang Mai überschritt die 7-Tage-Inzidenz für Pforzheim knapp die 300er Marke. Insgesamt 139 Neuinfektionsfälle zählt das Landesgesundheitsamt für Pforzheim auf. Im Enzkreis werden heute ebenfalls 139 Neuinfektionsfälle gezählt, dort liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 233.

Die bisher schlimmsten Ausmaße der Corona-Neuinfektionssituation in Pforzheim wurde am Ersten Weihnachtsfeiertag mit einer 7-Tage-Inzidenz von 384 erreicht. Auch dieser Wert erscheint nun aber durchaus erreichbar. Obwohl sowohl die Infektionszahlen im Bund, im Land und auch im Enzkreis ähnlich deutlich ansteigen, hat der Kreis Pforzheim hier gewissermaßen einen Vorsprung, der wohl auch der immer noch deutlich niedrigeren Impfquote geschuldet ist.

Die Situation an den Pforzheimer Krankenhäusern zeigt ebenfalls höhere Einweisungszahlen von Covid-19-erkrankten Personen. So meldet das DIVI-Intensivportal heute insgesamt sieben Covid-19-Fälle, die intensivmedizinisch betreut werden müssen, drei Personen dabei mit künstlicher Beatmung. Im Helios Klinikum Pforzheim, das tagesaktuell detailiertere Zahlen veröffentlicht, werden vier Covid-19-Intensivfälle behandelt, acht weitere Personen liegen mit Covid 19 auf Normalstation.

Gestern verzeichnete das Siloah St. Trudpert Klinikum drei Covid-19-Intensivfälle und 15 Covid-19-Fälle auf Normalstation plus einem Verdachtsfall.

Schwerere Fälle weiterhin vor allem bei Ungeimpften

Ein deutliches Gefälle zeigen die 7-Tage-Inzidenzzahlen für das Land Baden-Württemberg. Während landesweit eine 7-Tage-Inzidenz von 161 gemeldet wird, liegt sie bei ungeimpften Personen bei 367 und bei geimpften bei 48.

Noch drastischer zeigt sich die Vergleichszahlen bei der 28-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also der Zahl von Covid-19-Erkrankten im gesamten Bundesland, die innerhalb von 28 Tagen ins Krankenhaus müssen. Hier liegt für das gesamte Bundesland die Zahl bei ungeimpften Personen bei 34 und bei geimpften Personen nur bei 6.

Landesweite Corona-Warnstufe dürfte bevorstehen

Die Ausrufung der Corona-Warnstufe nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes dürfte ebenfalls kurz bevorstehen. Definiert sind für die Aktivierung der Warnstufe entweder eine 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz von 8 (derzeit bei 4,2) oder 250 Covid-19-Fälle in allen Intensivstationen Baden-Württembergs (aktuell 242 Fälle).

Sollte der Schwellenwert der 250 belegten Intensivbetten bereits am morgigen Donnerstag erreicht werden und auf zwei darauf folgende Werktage nicht zurückgehen, könnte schon Anfang nächster Woche die Corona-Warnstufe in Kraft treten, die weitere Einschränkungen in der Öffentlichkeit für ungeimpfte Personen vorsieht.

Über Besim Karadeniz 2730 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.