Kommunales Kino Pforzheim gewinnt renommierten Preis

Team des Kommunalen Kinos Pforzheim mit der Urkunde des Lotte-Eisner-Preises 2021 (Foto: Kommunales Kino Pforzheim)

Koki erhält Preis für seine kreative Open-Air-Arbeit.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Das „Koki“, das Kommunale Kino Pforzheim, hat mit dem Lotte-Eisner-Preis den Spitzenpreis des Kinematheksverbunds gewonnen. In diesem Jahr geht aus „solidarischen Gesichtspunkten“ der Lotte-Eisner-Preis, der zum 22. Mal vergeben wird, an insgesamt vier Kinos.

In ihrer Begründung zur Entscheidung für das Kommunale Kino Pforzheim, schreibt die Jury des Verbundes, dass das Kommunale Kino Pforzheim „den Gedanken des Open-Air-Kinos besonders weit“ dachte und „auf originelle Weise“ umsetzte. Betont werden hierbei die Kino-vor-Ort-Reihe, die nicht nur in Form von Autokinos umgesetzt wird, sondern mit mobiler Projektionstechnik auch ein Kloster, eine Kirche, ein Museum, eine Schule und eine Autobahnbaustelle besuchte.

Neben dem Kommunalen Kino Pforzheim erhalten drei weitere Kinos den mit 2.000 Euro dotierten Hauptpreis und 22 Kinos ein Preisgeld von 1.000 Euro. Vergeben wird der Lotte-Eisner-Preis an kommunale Kinos, die sich für „herausragende Programmarbeit, die Maßstäbe setzt und eine begeisterte und kritische Auseinandersetzung mit der Filmgeschichte und ihrer Präsentationsformen“ einsetzen und diese ermöglichen.

Über Besim Karadeniz 2730 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.