„Neujahrsimpfen“ mit mehreren Hundert Impflingen

'Neujahrsimpfen' auf dem Marktplatz

Impfaktion am Neujahrstag musste eine Stunde früher starten wegen des Andrangs.

(Lesezeit: 4 Minuten)

Die „Zwischen-den-Jahren-Saison“ 2021/22 wird die neurochirurgische Arztpraxis Dr. Hassepaß wohl so schnell nicht vergessen. Was damit begann, dass in der Praxis kurz vor Weihnachten regelrechte Verzweiflung aufkam, vorhandene Impfdosen nicht mehr rechtzeitig bis zum Jahresende verimpfen zu können, war der Startpunkt für eine riesige Impfaktion ab Heiligabend bis Neujahr mit über 750 Impfungen im Festzelt auf dem Marktplatz, der eigentlich in dieser Woche nicht in Betrieb sein sollte. Ein Umstand, der vor allem bei vielen Menschen Unmut auslöste, die die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr eigentlich für eine Impfung und den empfohlenen Ruhetag nutzen wollten.

Vorausgegangen war zunächst ein kleiner Dialog im Internet im Kurznachrichtendienst Twitter. Dort wurde eine Impfaktion in der Praxis von Dr. Hassepaß für Heiligabend angekündigt und verteilt. Diese Nachricht erreichte auch uns, worauf wir kurzerhand die Verbindung zu Intersport Schrey auf der Wilferdinger Höhe aufgebaut hatten. Dort wurde dann innerhalb weniger Stunden (!) auch schon eine entsprechende Impfaktion durchgeführt. Einen nachfolgenden Impftermin in der Praxis hatten wir dann auch in unseren PF-BITS-Impfkalender aufgenommen und in einem eigenen Beitrag angekündigt.

Während der Impfaktion bei Schrey meldete sich die Koordinierungsstelle für Impfungen der Stadt bei der Arztpraxis und schlug kurzerhand vor, die geplanten Impftermine in der Praxis in das Festzelt von „Goldis Stadl“ auf den Marktplatz zu verlegen. Und das geschah dann schon mit tatkräftiger Hilfe der Feuerwehr Pforzheim direkt am Dienstag und wurde mit Ausnahme des Silvestertages bis zum heutigen Neujahrsfeiertag durchgeführt.

Neujahrsimpfen mit viel Publikumsverkehr

Das „Neujahrsimpfen“ sollte diese Serie nun krönen und war damit auch einer der sehr wenigen Impfaktionen am heutigen Neujahrsfeiertag. Was auch dazu führte, dass der Start der Impfstation kurzerhand eine Stunde vorgezogen wurde, da schon um 9 Uhr, als eine Stunde vor der eigentlichen Öffnung der Impfstation, bereits rund 60 Impfwillige auf dem Marktplatz warteten. „Ich hätte nicht gedacht,“ so Christiane Hailer, die in der Praxis die Impfungen koordiniert, „dass Menschen nach Silvester so früh impfen gehen.“

Nach dem Ausfüllen des Anamnesebogens und Vorlegen des Impfausweises ging der nächste Schritt in den Vorraum und nach kurzer Wartezeit zu Dr. Hassepaß unter das Impfzelt der Feuerwehr. Auch er zeigt sich froh und überrascht, dass es noch gelungen ist, den noch vorrätigen Impfstoff noch pünktlich bis Silvester verimpfen zu können. Aufgrund der weiteren Impfaktionen auf dem Marktplatz wurden seinem Team noch weitere Impfdosen der Impfstoffe von Biontech, Moderna und Johnson&Johnson zur Verfügung gestellt, darunter am Neujahrsmorgen auch 150 Dosen des Biontech-Impfstoffes für Kinder.

Die Booster-Impfung war auch die am häufigsten gesetzte Impfung. Erst mit weiterem Abstand folgten Zweit- und Erstimpfungen. Gerade von den wichtigen Erstimpfungen wurden täglich nur fünf bis sechs durchgeführt. Eine Entwicklung, die Dr. Hassepaß Sorgen bereitet: „Das ist traurig zu sehen, dass viele Menschen auf diese Weise den Zug verpassen in der Pandemie.“

Neben den regelmäßigen Impfeinrichtungen in der Impfambulanz in der Bahnhofstraße, der Impfstation auf dem Marktplatz und ab Montag auch im Gebäude des Alten Zollamts in der Durlacher Straße will die Praxis Hassepaß auch weiterhin eigene Impfaktionen durchführen, insbesondere auch für Kinder, nachdem der erste durchgeführte „Kinderimpftag“ im Wildpark erfolgreich verlaufen war.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3153 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.