Zutritt in Verwaltungsgebäuden nur noch nach 3G-Regeln

Zutrittswillige müssen ab 1. Januar 2022 entweder geimpft, genesen sein oder ein negatives Testergebnis vorweisen.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Ab heute ist der Zugang zu Verwaltungsgebäuden und zum Pforzheimer Rathaus nur noch nach den 3G-Regelungen gestattet. Dass bedeutet, dass jeder, der in entsprechende Gebäude möchte, entweder eine vollständige Corona-Impfung vorweisen, von einer Corona-Erkrankung nachweislich genesen sein muss oder ein gültiges, negatives Testergebnis mit einem Antigen-Schnelltest oder einem PCR-Test vorlegen muss.

Die Nachweise werden in den Eingangsbereichen und stichprobenhaft in den Gebäuden kontrolliert. Verstöße werden mit einem Bußgeld geahndet. Die Stadt weist außerdem darauf hin, dass alle Bürgerservices der Pforzheimer Stadtverwaltung nur nach vorheriger Terminvereinbarung für unaufschiebbare Angelegenheiten zugänglich sind. Nur symptomfreie Besucherinnen und Besucher dürfen die Verwaltungsgebäude betreten und müssen dauerhaft eine FFP2-Maske tragen.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 2814 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.