Integrierte Leitstelle twittert am Freitag wieder live

Integrierte Leitstelle twittert im Rahmen des 'Twitter-Gewitters 4.0' (Foto: Feuerwehr Pforzheim)

Von 8 bis 20 Uhr wird live aus der Leitstelle berichtet. Mitlesen können auch Leser, die keinen eigenen Twitter-Account haben.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Am kommenden Freitag, 11. Februar 2022, berichtet die Integrierte Leitstelle Pforzheim-Enzkreis wieder live aus ihrer Arbeit. Dies passiert im nun vierten „Twittergewitter“, bei dem bundesweit über 60 Berufsfeuerwehren und etliche Rettungsdienste live über den Kurznachrichtendienst Twitter „tickern“, aber auch Hintergrundinformationen aus der Rettungsarbeit liefern und für Fragen zur Verfügung stehen.

In der Region nehmen die Feuerwehr Pforzheim, das Deutsche Rote Kreuz und der Enzkreis teil. Von 8 bis 20 Uhr wird live aus der „Notrufzentrale“ im Brötzinger Tal gewittert.

Twitter-Feeds auch für Leser ohne Twitter-Account

Getwittert wird unter so genannten Hashtags. So werden Twitter-Nachrichten mit einheitlichen Schlagwörtern versehen und können dann entweder auf der Twitter-Website oder auch in Twitter-Programmen und Apps live verfolgt werden.

Genutzt wird bundesweit der Hashtag #112live (https://twitter.com/hashtag/112live).

In der Region schreiben die teilnehmenden Organisationen unter zwei Hashtags:

Ziel des Twitter-Gewitters ist, den europaweiten Notruf 112 noch bekannter zu machen. Aus diesem Grund wird jährlich der 11. Februar („11.2.“) als „Europäischer Tag des Notrufs“ begangen.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3088 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.