Autobahngesellschaft sieht Wirkung bei Stauwarnanlage an der A 8

Autobahn A 8

Einsatz der Stauwarnanlage verbessere maßgeblich die Verkehrssicherheit im Baustellenbereich.

(Lesezeit: 2 Minuten)

In der vom Polizeipräsidium Pforzheim veröffentlichten Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2021 bestätige sich, dass die beidseitig installierte Stauwarnanlage an der Großbaustelle zum sechsstreifigen Ausbau der A 8 bei Pforzheim (Enztalquerung) aktiv zur Unfallverhütung beiträgt, so die Autobahn GmbH in einer Mitteilung. Für die Fahrtrichtung Stuttgart ergibt sich 2021 für die Monate April bis Dezember eine Reduzierung der Unfälle mit Personenschaden um 27,3% zum entsprechenden Dreijahresvergleich 2017-2019 (von 22 auf 16). In Fahrtrichtung Karlsruhe ist für denselben Zeitraum sogar eine Reduktion der Unfälle mit Personenschaden um 36,8% (von 19 auf 12 festzustellen).

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest zeigt sich über die Wirksamkeit, der in Zusammenarbeit mit der Unfallkommission umgesetzten Stauwarnanlage erfreut: „Durch den Einsatz der Stauwarnanlage konnte die Verkehrssicherheit im Baustellenbereich maßgeblich verbessert werden. Wir hoffen sehr, dass sich dieser Trend weiterhin fortsetzt“, so Randolf Diel, Leiter der für den Ausbau zuständigen Außenstelle Karlsruhe.

Im Zuge des Ausbaus der Enztalquerung wurden sogenannte integrierte Stauwarnanlagen (iStWA) installiert. Ausgestattet sind diese mit CB-Funk-Warnung für LKW-Fahrer in acht Sprachen und einer Reisezeitanzeige (RZA). Dadurch wird insbesondere auch der Schwerlastverkehr rechtzeitig über die aktuellen Verkehrsverhältnisse und Staulagen informiert. Diese Stauwarnanlage mit dynamischer Geschwindigkeitsregelung befindet sich an der A 8 bei Pforzheim sowohl in Fahrtrichtung München als auch in Fahrtrichtung Karlsruhe seit Ende März 2021 in Betrieb.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3307 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.