Polizeipräsidium Pforzheim ab August unter neuer Leitung

Christian Dettweiler (Foto: Polizei Baden-Württemberg)

Bisheriger Polizeivizepräsident Christian Dettweiler folgt den in den Ruhestand wechselnden Wolfgang Tritsch.

(Lesezeit: < 1 Minuten)

Drei baden-württembergische Polizeipräsidien bekommen im Sommer eine neue Leitung. Neben den Polizeipräsidien in Offenburg und Stuttgart wird auch die Leitung des Polizeipräsidiums Pforzheim ab 1. August 2022 neu besetzt sein. Als Nachfolger von Polizeipräsident Wolfgang Tritsch wird der derzeitige Polizeivizepräsident des Präsidiums, Christian Dettweiler das Präsidium anführen. Tritsch, der seit 2020 das neu gebildete Polizeipräsidium Pforzheim anführt, tritt im August in den Ruhestand, nachdem er insgesamt 42 Jahre im Polizeidienst ist.

Dettweiler bringt 35 Jahre im Polizeidienst mit

Der 1967 geborene Christian Dettweiler trat im Jahr 1987 in den Polizeidienst ein und wechselte 1996 in den gehobenen Polizeivollzugsdienst und 2003 in den höheren Polizeivollzugsdienst auf. Ab 2003 begleitete er im Innenministerium des Landes mehrere Projekte und Referate, darunter 2012 die Polizeireform des Landes. Seit 2020 ist er im Polizeipräsidium Pforzheim Polizeivizepräsident und Leiter des Führungs- und Einsatzstabes.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3304 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.