Uhrenumstellen nicht vergessen!

Same procedure as every year: Stellen Sie vor dem Zubettgehen Ihre Uhren um eine Stunde zurück, dann wird alles gut.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Auch wenn die derzeitigen Oktobertemperaturen es kaum ahnen lassen: Wir sind im letzten Oktoberwochenende, die Sommerzeit ist zu Ende und zwar buchstäblich. In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren in Mitteleuropa um 3 Uhr um eine Stunde zurück auf 2 Uhr gestellt. Und damit wird die Nacht um eine Stunde länger, auch wenn das kein wirklicher Trost ist, da das nur die Stunde ist, die im März abgängig wurde. Geschenkt gibt es auch in Sachen Zeit nichts.

Das manuelle Umstellen der Uhr ist heutzutage allerdings eher eine selten zu beobachtende Sache. Funkuhren, klar, stellen sich automatisch um. Aber auch Smartphones und Smartwatches stellen sich um, da sie ihre Uhrzeiten in regelmäßigen Abständen mit Zeitservern im Internet synchronisieren.

Spannend ist übrigens die Frage, wie man eigentlich einen Wecker einstellen muss, wenn man um 3 Uhr aufstehen muss. Sie raten richtig: Auf 3 Uhr. Dafür haben diejenigen, die ihren Wecker auf 2 Uhr eingestellt haben, keine Chance zum Verschlafen, denn spätestens in der „zweiten Version“ von 2 Uhr geht der Wecker noch einmal los …

Und wie immer, wenn Sie all diesen zeilenfüllenden Quatsch bis hierher gelesen haben: Schlafen Sie gut!

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3414 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.