Uhren kommende Nacht auf Winterzeit umstellen

Wie immer: Stellen Sie vor dem Zubettgehen Ihre Uhren um eine Stunde zurück, dann wird alles gut. Und etwas Halbwissen haben wir auch noch im Artikel.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Wir sind wieder in der letzten, vollständigen Woche im Oktober und damit ist an diesem Wochenende wieder die alljährliche Zeitumstellung von der Sommer- in die Winterzeit auf dem Plan. Zwar hatte die EU irgendwann einmal irgendwie gesagt, dass das mit der Sommerzeit irgendwie weg soll, aber wie man sieht, ist sie doch noch irgendwie da. In dieser Saison zumindest bis kommende Nacht um 3 Uhr, denn da wird es dann nicht 3 Uhr sein, sondern 2 Uhr. Wenn Sie also morgen aufwachen, und irgendwie befürchten, zu früh aufgewacht zu sein: Es hat alles seine Richtigkeit.

Und da wir unsere Hinweise zur Zeitumstellung aus Gründen der Unterhaltsamkeit mit Halbwissen zum Thema, richtig, Zeit füllen, haben wir heute wieder etwas neues.

Was passiert eigentlich in der Antarktis mit den Uhren?

Am Süd- und auch am Nordpol laufen alle 24 Zeitzonen der Erde zusammen. Das bedeutet, dass es an den Polen irgendwie alle Zeiten gültig sind. Das ist zum Ablesen der Uhrzeit natürlich nicht so gut. Und auch in der Nähe der Pole sind unterschiedliche Zeitzonen unangenehm, denn liegt in einem fiktiven Beispiel eine Antarktisstation 5 Kilometer vom Südpol entfernt und genau gegenüber ebenfalls eine Antarktisstation ebenfalls genau 5 Kilometer vom Pol entfernt, müsste es, ginge man von den Zeitzonen aus, genau 12 Stunden Unterschied zwischen beiden Stationen geben. Für die Kollegen in der Antarktis nicht so praktisch.

Sie kommen noch mit? Abwarten.

Wenn Sie jetzt jede Wette gewinnen wollen, gibt es einen feinen Fakt: Welche Zeit gilt denn nun in der Antarktis? Der Mensch von Welt würde sagen, klar die Universelle Weltzeit („UTC“), wie sie auch in der internationalen Luftfahrt gilt. Und schon wäre diese Wette verloren, denn auf der Antarktis gibt es ein richtiges, menschengemachtes Chaos an Uhrzeiten.

Fast jede Antarktisstation hat nämlich ihre eigene Zeit, die sich in der Regel nach der Uhrzeit des Heimatlandes richtet. Und um das alles noch zu toppen, gibt es noch die US-amerikanische Admundsen-Scott-Station nahe am geografischen Südpol. Die Station hat nämlich keine US-amerikanische Uhrzeit angenommen, sondern die neuseeländische. Das deshalb, weil die Station von Neuseeland aus versorgt wird.

Sommerzeit am Südpol?

Und tatsächlich, die Sommerzeit gibt es daher auch am Südpol, zumindest an den meisten Stationen. Und weil in „unserem“ Sommer am Südpol stets Winter ist, haben zur kompletten Verwirrung des normal denkenden Menschen die Antarktisstationen, die zu Ländern auf der Nordhalbkugel gehören, in „ihrem“ Sommer dann die Normalzeit. Was den Stationen im Sommer relativ egal ist, weil die Sonne ja für Monate sowieso nicht untergeht.

Sie sind müde nach der Lektüre dieses Artikels? Halten Sie durch! Dafür dürfen Sie nämlich bis um 2 Uhr in der kommenden Nacht eine Stunde länger wachbleiben. 😉

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4370 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.