Bisons verlieren gegen die Bietigheimer Steelers knapp

Bisons Pforzheim

Mit 3:4 bringen die Steelers das Spiel ganz zum Schluss unter ihre Kontrolle.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Am Samstag hatte Coach Marc Hemmerich noch die berechtigte Frage gestellt: „Haben wir zehn gesunde Männer?“ Zum Glück konnten die Goldstädter das Spiel am Sonntag bestreiten; die Wackelkandidaten Marius Lorenz und Leon Rausch meldeten sich rechtzeitig zurück und so hatten die Bisons einen Kader bestehend aus 11 Feldspieler und zwei Torhüter für das Match gegen die Amateure aus Bietigheim-Bissingen.

Vor guter Kulisse entwickelte sich schnell ein ansehnliches Spiel und nach fast fünf Minuten klingelte es zum ersten Mal; Adrian Kolar hatte nach Zuspiel von Miro Vasilev und Leon Rausch zum 1:0 getroffen. Als die ersten Fans kurz vor der Pause schon auf dem Weg zum Pausentee waren, glich Bietigheim aus (1:1) und so ging es mit einem Unentschieden das erste mal in die Kabinen.

Ein ruppig geführtes Mitteldrittel endete ebenfalls mit einem knappen Vorsprung für die Hausherren. Waldemar Wehrle hatte gleich zu Beginn getroffen, Bietigheim versuchte zwar alles, musste den Mittelabschnitt aber torlos beenden.

Die letzten zwanzig Minuten begannen ausgeglichen und ohne viel Nennenswertes. In der 48. Minute nutzten die Gäste eine der wenigen Möglichkeiten und glichen zum 2:2 aus. Zwar gelang Adrian Kolar fünf Minuten vor dem Ende das 3:2, Bietigheim schaffte aber das Unmögliche und glich knapp vor Ende der regulären Spielzeit zum 3:3 aus. In dem darauffolgenden Shut-Out hatten die Gäste aus dem Ellental Fortuna auf ihre Seite und entführten somit den Zusatzpunkt aus der St. Maur-Halle.

Für die Bisons eine bittere und vielleicht unerwartete Niederlage, die für die Männer um Kapitän Brenner nur heißen kann, Vollgas am kommenden Wochenende wenn die Mad Dogs der EKU Mannheim der nächste Gegner der Bisons sind.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3405 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.