Technik-Studierende der Hochschule erhalten renommiertes Zertifikat

Professor Martin Pfeiffer (zweiter von links) und Samuel Kuttler (sechster von links) freuen sich mit den Studierenden über deren Erfolg: Die angehenden Ingenieure der Bachelorstudiengänge „Elektrotechnik/ Informationstechnik“, „Mechatronik“ und „Technische Informatik“ absolvierten bei der Vector Informatik GmbH das Industriezertifikat „Certified Embedded Associate" für die Entwicklung von Automotive-Software. (Foto: Hochschule Pforzheim)

Studierende erlangen mit zusätzlicher Lehrveranstaltung Zertifizierung für die Entwicklung von Automotive-Software.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Hinweis: Dies ist ein Archivbeitrag.
Dieser Beitrag ist im Archiv von PF-BITS. Hier eventuell angegebene Telefon- und Kontaktmöglichkeiten sowie Terminangaben sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

AUTOSAR (AUTomotive Open System ARchitecture) ist eine weltweite Entwicklungspartnerschaft von Fahrzeugherstellern, Zulieferern, Dienstleistern und Unternehmen aus der Automobilelektronik-, Halbleiter- und Softwareindustrie. Erstmals wurde an der Hochschule Pforzheim im vergangenen Wintersemester 2022/2023 die Lehrveranstaltung „Grundlagen AUTOSAR“ angeboten, die einer Gruppe angehender Ingenieure der Bachelorstudiengänge „Elektrotechnik/ Informationstechnik“, „Mechatronik“ und „Technische Informatik“ diesen Standard in der Automotive-Software-Entwicklung vermittelte. AUTOSAR adressiert durch die Bereitstellung von Softwarespezifikationen und Schnittstellendefinitionen die steigende Komplexität der E/E-Architektur, legt eine gemeinsame Entwicklungsmethodik fest und definiert Austauschformate.

Wissensvermittlung und Zertifizierung erfolgten durch den externen Lehrbeauftragten Samuel Kuttler, Software Development Engineer bei der Vector Informatik GmbH. Abschließend überreichte er den insgesamt sieben Pforzheimer Studierenden am Unternehmensstandort Stuttgart/Weilimdorf nun das Industriezertifikat „Certified Embedded Associate“ für die Entwicklung von Automotive-Software. „An dieser für Unternehmen kostenpflichtigen Industrieschulung teilnehmen zu dürfen, war für unsere Studierenden eine große Chance“, freut sich Professor Dr.-Ing. Martin Pfeiffer über die erfolgreiche Kooperation.

Im Rahmen des Rankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erzielen die Bachelorstudiengänge der Fakultät für Technik wiederkehrend sehr gute Bewertungen – unter anderem im Bereich „Kontakt zur Berufspraxis“: Verpflichtende Praxisphasen, Praktika oder Projekte, anwendungsorientierte Lehrangebote innerhalb der Hochschule, Abschlussarbeiten im Austausch mit der Industrie sowie die Lehre durch externe Unternehmensvertreter garantiere den angehenden Ingenieure, sicher und kompetent in den Job starten zu können – so das Ergebnis der Studierendenbefragung. Die Nähe zur Industrie und der Anwendungsbezug in der Lehre sind profilgebende Merkmale der Pforzheimer Fakultät für Technik: „Unsere Dozentinnen und Dozenten kommen ausnahmslos aus der Wirtschaft und sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit profunden Praxiserfahrungen. Wir wissen, was in der Industrie gefragt ist und vermitteln, was im Job gebraucht wird. Zahlreiche Unternehmenskontakte und ein großer Erfahrungsschatz garantieren unseren Studierenden eine Ausbildung auf der Höhe der Zeit“, betont Martin Pfeiffer.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4399 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.