„ZWAR-Netzwerk“ soll Menschen im Sonnenhof, Sonnenberg und Wacholder verbinden

"ZWAR-Netzwerk" verbindet Menschen im Sonnenhof, Sonnenberg und Wacholder (Foto: Stadt Pforzheim/Lena Gasde)

Neues Netzwerk richtet sich vorrangig an Menschen ab 60 Jahren und dient zum Knüpfen neuer Kontakte

(Lesezeit: 3 Minuten)

In dieser Woche fand das erste Basisgruppentreffen des neu gegründeten „ZWAR-Netzwerks“ im Sonnenhof, Sonnenberg und Wacholder statt, das sich vorrangig an Menschen ab 60 Jahren richtet. Dabei wurden bereits erste Aktivitäten wie beispielsweise ein Englisch-Stammtisch, Kegel-, Radfahr-, Nordic-Walking- und Wandergruppen mit konkreten Terminen geplant. Weitere Ideen wie IT-Support, Stricken und Fotografie wurden zunächst in einem sogenannten „Themenspeicher“ geparkt.

Zum Austausch eingeladen hatte die Stadt Pforzheim in Kooperation mit dem Bürgerverein Sonnenhof e.V. sowie der Jugendarbeit Stadtteile der SJR Betriebs GmbH. Das gemeinsame Ziel ist es, durch die Gründung eines ZWAR Netzwerks eine Plattform im Sozialraum zu schaffen, die es Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, neue Kontakte im Umfeld zu knüpfen und gemeinsam Zeit zu verbringen. ZWAR steht für „Zwischen Arbeit und Ruhestand“, da in erster Linie Personen ab 60 Jahren angesprochen werden. Aber auch die jüngere Bevölkerung ist willkommen. Das Konzept ist in Nordrhein-Westfalen bereits seit vielen Jahrzehnten etabliert und wird nun in Pforzheim erprobt.

Begleitet wird das Projekt von ZWAR e.V., einem Verein, der Kommunen bei der Etablierung von Netzwerken unterstützt. Die Netzwerke bauen dabei auf Selbstorganisation und verzichten auf eine Vereinsform. „Im Kern geht es darum, Nachbarschaft wiederzubeleben“, betont Sozialbürgermeister Frank Fillbrunn. „Durch den Auszug von Kindern, das Ausscheiden aus dem Erwerbsleben oder auch Umzüge entstehen immer wieder Brüche im Leben, die es notwendig machen, neue soziale Kontakte aufzubauen. Doch wo gibt es Gelegenheit, andere in ähnlicher Lebenssituation zu treffen?“, so Fillbrunn weiter. „Hier möchten wir gerne eine Plattform bieten und unterstützen die Netzwerkgründung. Die Aktivitäten selbst werden jedoch von den interessierten Bürgern bestimmt.“

Basisgruppentreffen alle 14 Tage

Dazu gibt es nun regelmäßig Gelegenheit. Die sogenannten Basisgruppentreffen sind offen für alle Interessierten und finden 14-tägig statt, der nächste Termin ist am Dienstag, 23. Mai. Treffpunkt ist der Jugendtreff Soho 5, in der Paul-Löbe-Straße 5. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Die Treffen sind offen gestaltet, Bürgerinnen und Bürger können also jederzeit spontan ohne Anmeldung dazu kommen. Bei Fragen kann ZWAR Gruppenleiterin Julia Bahlke telefonisch unter 01512 5093322 oder per Mail an julia.bahlke@sjr-pforzheim.de kontaktiert werden.

Die Gründung und Begleitung des ZWAR Netzwerks findet im Rahmen des Förderprogramms „Quartiersimpulse“ statt, auf das sich die Stadtverwaltung gemeinsam mit den Projektpartnern im vergangenen Jahr erfolgreich beworben hatte. Das Förderprogramm „Quartiersimpulse“ der Allianz für Beteiligung und des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration ist Teil der Landesstrategie „Quartier 2030 – Gemeinsam. Gestalten.“ und wird finanziert aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4225 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.