40 Galeria-Beschäftigte beim Bewerbertag der Agentur für Arbeit

40 Galeria-Beschäftigte beim Bewerbertag der Agentur für Arbeit (Foto: Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim)

Galeria-Mitarbeiter nach Angaben der Agentur für Arbeit im Arbeitsmarkt begehrt.

(Lesezeit: 4 Minuten)

Mit einem „Bewerbertag“, den die Agentur für Arbeit in Pforzheim organisierte, stellten sich mehrere Unternehmen bei Mitarbeitern der Galeria Kaufhof Pforzheim vor, so die Agentur für Arbeit in einer Mitteilung. Die Filiale wird bekanntermaßen Anfang nächsten Jahres aufgrund der Sanierungsmaßnahmen des Karstadt-Kaufhof-Konzern endgültig geschlossen. Vorgestellt hatten sich die Deutsche Schmuck und Uhren GmbH, Hahn Automobile, Rutronik und der Callcenter-Betreiber superb fon, die allesamt Ausschau nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehalten haben. Unternehmen aus der Region interessieren sich für die meist weiblichen Beschäftigten, die aufgrund der Schließung der Filiale in Pforzheim ihren Arbeitsplatz verlieren werden.

„Ich höre von unseren Unternehmen, dass die Galeria-Beschäftigten mit ihrer hohen fachlichen Qualifikation und ihrem sicheren Auftreten gut ankommen. Das freut mich sehr für die vielen betroffenen Frauen und ist gleichzeitig eine gute Grundlage für unsere vielfältigen Vermittlungs- und Beratungsangebote, die wir gleich nach Bekanntwerden der Schließung auf den Weg gebracht haben,“ so Martina Lehmann, Chefin der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim.

Ulrike Mögle, Leiterin der Geschäftsstelle Pforzheim, begrüßte zusammen mit Markus von Massow, dem stellvertretenden Teamleiter des Arbeitgeberservice, gut 40 eingeladene Bewerberinnen und Bewerber. „Mit unserem Bewerbertag wollen wir Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenbringen und das gegenseitige Kennenlernen direkt vor Ort ermöglichen“, sagte Mögle. Sie erläuterte, dass es neben der Präsentation der offenen Stellen auch Informationen zum Thema Weiterbildung sowie zu einem neuen Angebot einer verkürzten Ausbildung zu sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten geben wird.

Die Rutronik GmbH, Großhändler für Halbleiter sowie elektromechanische Bauelemente, sucht allein im Großraum Pforzheim fast 120 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Mit einigen Bewerberinnen haben wir gleich ein Vorstellungsgespräch ausgemacht, sie werden voraussichtlich zeitnah bei uns beginnen,“ so Daniel Fix, der für das Recruiting bei Rutronik zuständige Teamleiter.

Bettina Leyerle und ihre Kollegin Sevinc Bozak von der superb fon Gmbh in Pforzheim, führten zwölf Gespräche. Mit sieben Bewerberinnen, davon fünf Galeria-Mitarbeiterinnen, werden zeitnah Schnuppertermine im Unternehmen vereinbart. „Für uns ist der Bewerbertag, gerade auch wegen den Galeria-Beschäftigten, sehr interessant. Wir bieten interessante Arbeitsplätze im Verkauf, zwar nicht Face-to-Face aber am Telefon,“ so Leyerle.

Diese Möglichkeit möchte auch die 23-jährige gelernte Verkäuferin Laura Gutjahr aus Mühlacker nutzen. Sie war mit ihrer gleichaltrigen Freundin, Michelle Tuja aus Bretten, zum Bewerbertag gekommen. Beide würden gerne in ein Call-Center wechseln.

Die Hahn Gruppe will das Personal ihrer Autohäuser in Pforzheim aufstocken. Insbesondere für den neuen Standort für die Marken Skoda, Seat und Cupra werden dringend neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht. Interessante Stellenangebote für die Bewerberinnen und Bewerber hatte auch Christine Köhle-Wichmann von der Deutschen Schmuck und Uhren GmbH dabei. Sie signalisierte außerdem die Bereitschaft, Auszubildende von Galeria zu übernehmen, damit diese ihre begonnene Ausbildung nahtlos fortsetzen können.

Im kleinen Vortragssaal der Arbeitsagentur wurden an Pinnwänden viele weitere attraktive Stellenangebote präsentiert. Im Einzelhandel beispielsweise sind bei der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim derzeit mehr als 200 offene Stellen gemeldet. Fast 120 aus dem Raum Pforzheim/Enzkreis standen am Bewerbertag zur Auswahl.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4371 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.