Kulturelles Sommerprogramm „WerkSTADT Festival“ kommt

Michael Hertl (Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim), Alexander Weber (Kulturamt), Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler, Cem Hancioglu (Kulturamt), Elisabeth Zimmermann (Kulturamt) und Jessica Börsig (Kulturamt) stellen gemeinsam das WerkSTADT Festival 2023 vor (Foto: Stadt Pforzheim/Alina Di Sannio)

114 Events bis Ende Juli versprechen volles Kulturprogramm. Komplettes Programm im Internet abrufbar.

(Lesezeit: 6 Minuten)

Hinweis: Dies ist ein Archivbeitrag.
Dieser Beitrag ist im Archiv von PF-BITS. Hier eventuell angegebene Telefon- und Kontaktmöglichkeiten sowie Terminangaben sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Vom 22. Juni bis zum 30. Juli organisiert das Kulturamt mit dem „WerkSTADT Festival“ über sechs Wochen ein Sommerevent in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern aus den Bereichen Kultur, Sport, Bildung und Gesellschaft. Sie alle verbindet das Ziel, „Lust auf Stadt“ zu machen und neue Perspektiven auf die Stadt und ihre Räume zu öffnen. Das Festival bietet 114 Events, bei denen die Vielfalt der Kultur zum Ausdruck kommt. Ob Street Art, Urban Art, Mobile Ateliers, Musik, Theater, Tanz, Performance oder das Pforzheim-Picknick. Das Festival ermöglicht es den Bürgerinnen und Bürgern, Pforzheim als einen offenen Raum des Austauschs zu erleben und die Stadt neu zu entdecken.

Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler betont die Bedeutung des Festivals für die Stadt: „Das WerkSTADT Festival ist eine einzigartige Gelegenheit, die Kreativität und das kulturelle Schaffen unserer Stadt und Region zu erleben. Es ist ein Fest für alle Sinne, das die Vielfalt unserer Kulturszene widerspiegelt und die Menschen zusammenbringt.“ Das WerkSTADT Festival lade alle Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein, die Stadt Pforzheim und ihre vielfältigen Stadträume zu erkunden. „Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm und lassen Sie sich von den künstlerischen Darbietungen begeistern“, macht Schüssler Lust.

Überblick der Programmpunkte

  • Das Eröffnungswochenende (Donnerstag, 22. Juni – Sonntag, 25. Juni)
    Das Eröffnungswochenende steht unter dem Motto „Junge Kultur“ und startet mit dem Schlosspark Open, bei dem ein abwechslungsreiches Musikprogramm geboten wird. Im Schlosspark werden Bands und DJs aus verschiedensten Musikgenres wie Hip-Hop, Soul, Funk, Indie, Rock u.v.m. zu sehen sein. Der Eigenbetrieb Wirtschaft- und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) sorgt mit der Aktion „Spiel mich“ für spontane Klavierklänge an verschiedenen Orten. Unter dem Motto „Vielfalt ist Zukunft“ gibt es zudem Mitmachangebote für Kinder und die ganze Familie auf dem Marktplatz. In der Fußgängerzone ist das Mobile Atelier, ein umfunktionierter Bauwagen, der Künstlerinnen und Künstlern Ausstellungsmöglichkeiten sowie Raum für Workshops und Kurse bietet. Im Alfons-Kern-Turm (A.K.T;) ermöglicht das ORNAMENTA Transferium einen Blick in die Zukunft und gibt erste Eindrücke von dem mit Spannung erwarteten Kulturformat, das im Jahr 2024 präsentiert wird.
  • Pforzheim tanzt – das Tanzwochenende (Donnerstag, 29. Juni – Samstag, 1. Juli)
    Vom 29. Juni bis zum 1. Juli werden Tanzvorführungen und Workshops von 16 verschiedenen Tanzgruppen an unterschiedlichen Orten in der Stadt stattfinden. Die Tanz-Community trifft sich am Enzbalkon an der Roßbrücke, am Dr. Willi-Weigelt-Platz, am Waisenhausplatz, im Kupferdächle und im Podium im Theater Pforzheim.
  • PF-Kunst-voll (Freitag, 7. Juli – Dienstag, 13. Juli) mit Kunst und „Jubiläums-Glanz“
    Unter dem Motto „PF-Kunst-voll“ finden vom 7. bis zum 13. Juli verschiedene Performances und Aktionen statt. Das Mobile Atelier in der Pforzheimer Fußgängerzone bietet Künstlerinnen und Künstlern Raum, ihre Kunstwerke auszustellen und sich direkt mit den Besucherinnen und Besuchern auszutauschen. Das 50-jährige Bestehen des Neuen Rathauses wird mit einem Tag der offenen Tür, Führungen und einem Fest der Pforzheimer Vereine gefeiert. Als besonderen Clou gestalten Künstlerinnen und Künstler das Areal um die Östliche Karl-Friedrich-Straße 7-11 mit innovativer Kunst, die bis zum Abriss bleibt und den Weg zu den neuen Schlossberghöfen bahnen wird. Zu erleben sind Fassadengestaltungen, ein Graffiti für Blinde, künstlerisch gestaltete „Farbstufen“ der Schlossberg-Treppen oder dem „Platz der Farben“, auf dem Gesichter von Pforzheimerinnen und Pforzheimern auf dem Marktplatz sichtbar werden. Weitere Fassadenkunst kann bei einer E-Scooter Tour erkundet werden.
  • GrünTöne im Stadtgarten (Samstag, 15. Juli – Sonntag, 16. Juli)
    Am 15. und 16. Juli findet das Kulturfest „Grüntöne im Stadtpark“ statt. Beim Lions Sommerkonzert „Jazz trifft Klassik“ eröffnet am Samstag das Südwestdeutsche Kammerorchester das Benefiz-Konzert mit dem Echo-Preisträger Sebastian Studnitzky unter der Leitung von Sebastian Tewinkel. Am Sonntag erwartet die Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit 17 Performances, Theater, musikalischen Darbietungen und mobilen Kinderangeboten des Stadtjugendrings. Auch der Kinder- und Jugendtheatertag wird mit Workshops und einer theatralen Präsentation vertreten sein.
  • Internationales Straßentheaterfestival mit Figuren (Samstag, 22. Juli)
    Am 22. Juli findet das „Internationale Straßentheaterfestival mit Figuren“ in der Innenstadt statt. Theaterbegeisterte kommen dabei voll auf ihre Kosten und können die Aufführungen in der Innenstadt genießen. Das Festival wird vom Kulturamt der Stadt Pforzheim in Zusammenarbeit mit dem Figurentheater Raphael Mürle veranstaltet.
  • PF-Picknick mit Singen und Musik am Fluss (Sonntag, 23. Juli)
    Beim „PF-Picknick mit Singen und Musik am Fluss“ am 23. Juli werden die Flussufer zum Klingen gebracht. An den Flussufern beim Emiliensteg und an der Simmlerstraße laden Salome Tendies und Andy Burgert begleitet von Chören und Solisten zum Mitsingen ein. Auch bei „Jazz am Fluss“ mit dem Ensemble um Lukas und Max Diller kann die gemütliche und stimmungsvolle Atmosphäre mit den PF-Picknickdecken am Flussufer beim A.K.T; und Café Roland fortgesetzt werden.
  • Sommersprossen Open-Air-Festival (Freitag, 28. Juli – Sonntag, 30. Juli)
    Das Festival findet seinen Abschluss vom 28. bis zum 30. Juli mit dem Sommersprossen Open-Air-Festival im Innenhof des Kulturhauses Osterfeld. Das Festival steht im Zeichen der Musik und Vielfalt. Nach dem Konzert mit Konstantin Wecker am Freitagabend folgt am Samstag eine Sommer-Fiesta mit lateinamerikanisch-afrikanischer Musik und Tanz. Am Sonntag dreht sich alles um das Thema Klimaschutz mit Auftritten von vier verschiedenen Bands.

Volles Programm/alle Veranstaltungen auf einen Blick/PF-Picknickdecken

Das Programmheft ist in allen Museen, bei den Kulturträgern und in der Tourist-Info erhältlich.

Darin befindet sich auch eine herausnehmbare Terminübersicht, bei der alle Termine auf einen Blick präsentiert werden. Ebenso ist das gesamte Programm und weitere Informationen unter www.pforzheim.de/werkstadt zu finden. Passend zu dem neuen Veranstaltungsformat „PF-Picknick“ sind ab sofort die Pforzheimer Picknickdecken in der Tourist-Info und bei den WerkSTADT-Events für einen Preis von 15 Euro erhältlich.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4434 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.