SPD-Fraktion will Treppenkunstwerk erhalten

Fraktion will mehr dauerhaft installierte Urban Art im Straßenbild.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Die Pforzheimer SPD-Gemeinderatsfraktion hat heute bei der Verwaltung den Antrag gestellt, dass das Treppenkunstwerk „Farbstufen“ permanent installiert werden kann, so die Fraktion in einer Mitteilung. Das Kunstwerk entstand am vergangenen Wochenende im Rahmen des WerkSTADT-Festivals und war von Anfang an als „temporäres“ Kunstwerk gedacht, das mit wasserlöslichen Farben auf die Staffel im Blumenhof gemalt war. Innerhalb kürzester Zeit entstand in Medien und auch in Social Networks ein regelrechter Hype um das fertiggestellte Projekt. Häufiger Wunsch dabei: Das Kunstwerk zu erhalten.

„Wir brauchen mehr Urban Art wie das Treppenkunstwerk von The Artpole – und das am besten dauerhaft! Pforzheim erfährt dadurch eine spürbare Aufwertung und gewinnt auch über die Stadtgrenze hinaus an Attraktivität“, so die Fraktionsvorsitzende Annkathrin Wulff. Besonders wertvoll sei es, „wenn die Pforzheimerinnen und Pforzheimer selbst dabei mitwirken können und gemeinsam ein beeindruckendes Kunstwerk entstehen lassen“. Auch andere farbenfrohe Installationen wie zum Beispiel eine „Regenschirmgasse“ wären ein Gewinn für die Stadt mit „Strahlkraft nach innen und außen“, so Wulff.

Fraktionskollegin Jacqueline Roos verweist in dem Zusammenhang auch auf das im Mai fertig gestellte Mural des australischen Künstlers Guido von Helten an der Kelterstraße, das ebenfalls einstimmig nur positive Bewertungen erfuhr

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4371 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.