„Angespannte Netzsituation“ am Montag

Stromverbraucher sollen am Montag von 6 bis 14 Uhr Strom sparen helfen.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Für den Montag, 15. Januar 2024 wird vom Netzbetreiber TransnetBW eine „angespannte Netzsituation“ im Zeitraum von 6 und 14 Uhr angekündigt. Eine entsprechende Mitteilung wird über die TransnetBW-App „StromGedacht“ seit dem Sonntagabend verteilt.

Als Grund für die Netzsituation wird eine zu starke Auslastung von Transportkapazitäten aus dem Norden Deutschlands angegeben. Für Montag sind vor allem in den norddeutschen Küstenregionen Sturmböen angekündigt mit Geschwindigkeiten zwischen 55 und 70 km/h. Durch diese Wetterlage entsteht in dieser Region aufgrund der dort stationierten Windkraftwerke besonders viel Strom, der jedoch mangels Kapazitäten nicht in Richtung Süden abgeleitet werden kann.

Zur Netzstabilisierung müsse TransnetBW daher große Strommengen aus konventionellen Kraftwerken und aus dem Ausland abrufen. Werde im Zeitraum der angesparten Netzsituation Strom eingespart, könnten „hohe Kosten“ und „CO2-Emmissionen“ eingespart werden. Stromabschaltungen seien trotz der Netzsituation nicht nötig, dennoch müsse TransnetBW „mehr als gewöhnlich dafür tun“, das Netz stabil zu halten.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4392 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.