Hoppla-Hinein in die fünfte Jahreszeit

Schlicht und einfach sieht er aus, der neue Orden der Pforzheimer Faschingsgesellschaft PFG: Mittig ein goldenes Herz mit verzierten Masken und außen der Schriftzug „Das Goldene Herz von Pforzheim“. Eugen Ruhl, von Beruf Goldgraveurmeister, ist der Mann, der auch das Kloster Maulbronn auf die Zwei-Euro-Münze gebannt hat und bereits seit vielen Jahren die Schmuckorden der PFG entwirft. Und diese Orden wurden im Schützenhaus am Kirschenpfad bei einer feierlichen Veranstaltung an Mitglieder und Vereinsfreunde übergeben.

Die Kleinen sind die Größten

Die ersten beiden glänzenden Abzeichen gingen dann auch sofort an die Tanzmariechen Fabienne Pamer und Mia Kapfer, die nach einem grandiosen Doppelauftritt Schwung ins närrische Publikum brachten. Ihre Trainerinnen Tatjana Becht und Svea Allgeier sowie die Betreuerinnen Nedima Jasarov, Anke Allgeier und Heike Geissel standen bei dem Auftritt überglücklich daneben und waren stolz auf die Leistung ihrer Zöglinge.

Buntes Programm zur Saisoneröffnung

PFG-Ehrensenator Karl Knopf von den Kohlrabinern Büchenbronn lies es trotz seines Alters nicht nehmen und kam als Jägersmann in die Bütt und erzählte einiges an Jägerlatein. Der ehemalige Gewerbeschulrat ist seit Jahrzehnten aus der Pforzheimer Faschingsszene nicht mehr wegzudenken und erfreut alle immer wieder mit seinen originellen Vorträgen. Im Anschluss war ein Auftritt der PFG Goldfunken mit einem Marschtanz den ihre Trainerinnen Carina Zachara und Tatjana Becht einstudiert haben. Eine Tänzerin aus der Garde wurde dann in einer kurzen Schunkelrunde umgeschminkt für den nächsten Programmpunkt und hier legte sich Chantal Stein mit ihrem Schminkteam ordentlich ins Zeug: Aufwendige Hochsteckfrisuren und bis ins kleinste Detail filigran gestaltetes Makeup. Sogar Blattgold kam zum Einsatz und wurde mittels einem speziellen Kleber vorsichtig mit einem Pinsel aufgetragen. Dann kam die Formation „Flößer and Friends“ unter der Leitung von Mareike Grom und ihrer Assistentin Sandra Suhr und diese entführte die Besucher in das Reich der griechischen Mythologie und liesen die Götter Amor, Dionysos und Hermes auferstehen.

Beim Partyfieber geht es wieder rund

Vereinspräsident Rolf Nagel präsentierte stolz das neue Jahresheft, bedankte sich bei den Sponsoren und Förderern und zeigte mit Vorfreude das Programm der kommenden Kampagne. Das sehr aktive Vorbereitungsteam hat wieder einiges geleistet und so wird in diesem Jahr auch wieder eine Veranstaltung für Senioren und Menschen mit Behinderungen im Congresscentrum Pforzheim CCP stattfinden. Eine große Veranstaltung in einem Autohaus nennt sich „Partyfieber“ und wird nach dem letztjährigen erfolgreichen Auftakt fortgesetzt. Der Kinderfasching in der Pforzheimer Jahnhalle wird ebenfalls wieder stattfinden und es ist geplant, sich beim diesjährigen Faschingsumzug im Stadtteil Dillweißenstein sich mit einem großen Umzugswagen zu beteiligen.

Über Björn Fix 126 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.