Hexengruppe unterstützt Autismusverein

Geschenkübergabe in Brötzingen: v.l.n.r. Christian Hilbert (1. Vorstand AWL e.V.), Heike Spanger (Beisitzerin AWL), Rolf Seemann (Autismuszentrum und Mitglied im Verein), Dagmar Klein (Psychologin) und Dagmar Metzger (Heilpädagogin) freuen sich über die neue Wassersäule. Davor knien Eberhardt "Ebby" Kittel (1. Vorsitzender Lomba-Diera) und die 2.Vorsitzende Jasmin Fix

Die „Lumba-Diera-Hexen“ sind ein Faschingsverein, der sich seit 2011 während den Faschingskampagnen an verschiedenen Umzügen und Fastnachtsveranstaltungen in Pforzheim und der Region beteiligt. Und dieser Verein veranstaltet mit seinen Mitgliedern auch jährlich ein Sommerfest, bei dem immer Spenden für eine Tombola gesammelt werden. Der Erlös aus der vergangenen Sommerfest-Tombola wurde nun in Form einer beleuchteten Therapie-Wassersäule für das Autismus-Therapie-und Beratungszentrum Pforzheim übergeben.

Hilfe für Menschen mit Autismus

Für Menschen mit den unterschiedlichsten Formen von Autismus ist es sehr anstrengend, sich an das „gewöhnliche“ Leben anzupassen. Der Selbsthilfeverein „Arbeit-Wohnen-Leben e.V.“ (AWL) aus Karlsruhe wurde mit dem Ziel gegründet, sich für die Belange von Menschen mit Einschränkungen und Störungen im Kontakt- und Sozialbereich einzusetzen.  Neben einem regelmäßigen Stammtisch für Betroffene und ihre Familien gibt es auch in Pforzheim eine Beratungsstelle.

In den vier Therapieräumen in Brötzingen besteht für Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 21 Jahren die Möglichkeit, durch unterschiedliche Behandlungen eine bessere Lebensqualität zu erhalten.

Kommen die Jugendlichen zum Beispiel mit Spannungen zur Sitzung, können sie als Ausgleich erst mal auf einem Trampolin hüpfen oder sich mit Anti-Aggressionsschlägern austoben.Die Batakkas – so der Fachbegriff –  bieten eine Möglichkeit, sich auf körperlichem Weg gefahrlos von ihrem aufgestauten Ärger zu befreien. Die Schläger bestehen aus Schaumstoff und sollen verletzungsvermeidende Wut- und Aggressions-Aktionen ermöglichen.

Entspannung durch Licht und Musik

Wenn der Kopf dann wieder frei ist, erlangt man Entspannung durch visuelle Reize, die mit Musik kombiniert werden. In den Räumen befinden sich Therapiekissen, eine Hängematte, ein großer Gymnastikball oder ein Bällebad, die in den Einzel- oder Gruppentherapien genutzt werden. Und seit neustem können die Mitarbeiterinnen auf eine Therapie-Wassersäule zugreifen, die von dem sozial engagierten Verein gespendet wurde.

Wassersäulen haben starke Anziehungskraft und sollten in keinem Therapieraum fehlen. Die sanft sprudelnden, farbig erleuchteten Luftblasen bieten optische, taktile und akustische Stimulation. Es können einzelne oder wechselnde Farben eingestellt werden, die Kinder und Jugendliche kommen dadurch schnell zu einer inneren Ruhe.

Immer aktiv für den guten Zweck

Das nächste Sommerfest der Lumba-Diera steht am 14. Juli 2018 an. Auf dem Gelände des DLRG an der Huchenfelder Straße 44 in Dillweißenstein wird es ab 15 Uhr wieder Leckeres vom Grill geben und an der Bar werden Getränkewünsche erfüllt. Viele Überraschungen wird es in einem kleinen Begleitprogramm geben und auch dieses mal wird eine Tombola gestartet. Der Erlös wird an das Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfezentrum „Sperlingshof“ in Remchingen gehen.

Über Björn Fix 143 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.