Polizeiberichte vom Wochenende (KW 42/18)

Einbrüche im Haidach und im Altgefäll mit hohem Schaden.

Lesezeit: 6 Minuten

Unbekanntes Trio nimmt Jugendlichen Geldscheine ab

Ein unbekanntes Trio nahm am Freitag gegen 21.30 Uhr in der Gellertstraße zwei Jugendlichen unter Androhung von Schlägen Geldscheine ab.

Nach den Feststellungen des Polizeireviers Pforzheim-Süd gingen zunächst drei befreundete Jugendliche die Treppe von der Straße „Großer Lückenweg“ zur Gellertstraße hinunter. Dabei wurden sie von einem Trio junger Männer angesprochen. Einer forderte die Taschen zu leeren, ansonsten müssten sie mit Schlägen rechnen. Er ergriff einen 15-Jährigen und nahm ihm einen 20-Euro-Schein ab. Unterdessen konnte der dritte Jugendliche flüchten und verständigte die Polizei.

Daraufhin wandte sich derselbe Täter noch dem verbliebenen Freund zu, der dem Täter einen Fünf-Euro-Schein aushändigte, nachdem er leicht in den „Schwitzkasten“ genommen worden war.

Die Fahndung der Polizei führte im Anschluss zu keiner Festnahme. Das Kriminalkommissariat Pforzheim führt die weiteren Ermittlungen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Der Haupttäter wird auf etwa 18 oder 19 Jahre alt beschrieben, 185 bis 190 cm groß, muskulös gebaut, trug eine graue Basecap mit Schild zum Nacken getragen. Er war bekleidet schwarzer Jeans und möglicherweise grauer Jacke (ähnlich Parka) mit einem Pelzkragen. Er spricht ohne Akzent und ohne Dialekt sehr schnell, könnte von osteuropäischer Herkunft sein.

Der zweite Täter ist 18 bis 19 Jahre alt, von gleicher Größe und normaler Statur. Sah jedoch älter aus, da er einen schwarzen Bart trägt (etwas länger als ein 3-Tage-Bart). Jener war ebenfalls mit  einer grauen Basecap ausgestattet, die er falsch herum trug und war bekleidet mit dunkelgrauer Jeans und weißem Pulli.

Der Dritte ist geschätzte 17 bis 18 Jahre alt und etwa 185 cm groß, von schlanker Figur. Er führte eine kleinere schwarze Umhängetasche mit, hat blond-braunes Haar, seitlich kürzer als oben, näheres nicht bekannt.

Hinweise zu den beschriebenen Personen nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 entgegen.

Einbruch in Wohnhaus und in Firma

Von Freitag auf Samstag wurde in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Haidach sowie in eine Firma im Altgefäll eingebrochen.

Mit brachialer Gewalt drangen Unbekannte bereits am Freitagnachmittag gegen 14.00 Uhr in eine Wohnung in der Haidachstraße ein. Hierbei wurde die Tür der in einem 4. Stock eines  Wohnkomplexes gelegenen Wohnung aufgehebelt und Sonnenbrillen, Uhren und Silberschmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Täter konnten unerkannt mit ihrer Beute flüchten.

In der Nacht zum Samstag ist es Unbekannten auch gelungen in eine Firma im Pforzheimer Altgefäll einzubrechen. Durch das Einschlagen eines Fensters kamen sie in den Fertigungsraum des in der Hanauer Straße gelegenen Betriebes. Es wurden mehrere Sicherheitsschuhe, Akku-Schrauber, ein Laptop und Bundmetall im Wert von über 7.000 Euro entwendet. Zum Abtransport dürfte ein größeres Fahrzeug eingesetzt worden sein.

Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit den Polizeirevier Pforzheim-Süd unter 07231/186-3311 in Verbindung zu setzen.

Betrunken Unfall gebaut und davon gefahren

Mit circa 2,5 Promille hat ein 37-jähriger Transporter-Fahrer am Sonntag gegen 1.30 Uhr in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße einen Verkehrsunfall verursacht und ist geflüchtet. Er touchierte beim Rückwärtsfahren ein Motorrad, das umkippte und auf weiteres Motorrad fiel.

Ein Zeuge beobachtete in der Folge, wie der Verursacher offensichtlich in Schlangenlinien davon fuhr. Als der Fahrzeugführer in der Franziskusstraße einparkte,wurde er von Beamten des Polizeireviers Pforzheim Nord kontrolliert. Sie stellten eine deutlich Alkoholbeeinflussung beim Fahrer fest. Er  musste daraufhin eine Blutprobe abgeben. Der Sachschaden wird auf über 5.000 Euro geschätzt.

19-Jähriger von mehreren Personen geschlagen

Ein 19-Jähriger ist am Sonntag gegen 02.00 Uhr Uhr im Bereich des Schlossbergs von vier oder fünf jungen Männern geschlagen und getreten worden. Die Auseinandersetzung verlagerte sich in den Schlosspark an der zur Kita führenden Treppe. Der Angegriffene war in Begleitung seines 21 Jahre alten Bruders unterwegs. Die Täter flüchteten über den dortigen Treppenabgang, nachdem Zeugen auf den Vorfall aufmerksam geworden waren und zu Hilfe eilten.

Ein unter Tatverdacht stehender 21-Jähriger, der eine Tatbeteiligung bestreitet, erhielt nach Feststellung seiner Personalien einen Platzverweis. Sowohl beim Tatverdächtigen als auch beim Geschädigten, der Schürfwunden und Blutergüsse davontrug, wurde Alkoholeinwirkung festgestellt. Die geflüchteten Personen seien laut Beschreibung junge Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren. Eine Person habe eine rote Basecap getragen und eine weitere eine Jeansjacke.

Zu den Hintergründen wie auch zur Feststellung der weiteren Beteiligten sind die weiteren Ermittlungen des Polizeireviers Pforzheim-Nord im Gange. Sachdienliche Hinweise werden dort unter
07231/186-3211 entgegengenommen.

Mann an Tankstelle angegriffen und bedroht

Ein 64-jähriger Mann ist am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr an einer Tankstelle in der Dietlinger Straße von einem bislang unbekannten Mann bedroht, verletzt und beleidigt worden. Der Senior wies den Mann, der sich gerade eine Zigarette anzündete, auf das an der Tankstelle bestehende Rauchverbot hin.

Daraufhin beleidigte der Fremde den 64-Jährigen und stach ihm mit dem Zeigefinder ins Auge, wodurch dieser verletzt wurde. Weiterhin drohte der Unbekannte unter anderem damit, den Geschädigten abzustechen und sein Haus anzuzünden. Schließlich fuhr der Angreifer davon.

Die Ermittlungen hinsichtlich des Tatverdächtigen dauern an. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Pforzheim-Brötzingen unter Telefon 07231 466060, zu melden.

(Pressemitteilungen Polizeipräsidium Karlsruhe/bka)

Über Besim Karadeniz 712 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.