Der „Pforz-Hain“ zieht um

Baumumzüge sind ein erster Schritt für die Bauarbeiten für das Projekt Innenstadtentwicklung-Ost.

Lesezeit: 2 Minuten

Vom „Pforz-Hain“ haben wohl die wenigsten Pforzheimer je gehört, dabei steht er mitten in der Stadt – beziehungsweise „stand“. Es handelt sich dabei nämlich um ein Ensemble von zwölf Platanen am östlichen Ende der Fußgängerzone, die durch eine spezielle Baumpflege dachförmige Kronen haben und ein Dach bilden, das besonders im Sommer mit Blätterbewuchs sichtbar ist.

Aufgrund der nun beginnenden Tiefbauarbeiten für das Projekt Innenstadtentwicklung-Ost stehen die Platanen mitten im zukünftigen Baufeld für Versorgungsleitungen und müssten eigentlich gefällt werden. Der gute Pflegezustand der zwölf Platanen, so die Stadt in einer Mitteilung, ließ die Überlegung reifen, diese nicht einfach abzusägen und durch den Shredder zu schicken, sondern sie an einem neuen Standort erneut zur Geltung zu bringen. Da das Kronenvolumen ohnehin jedes Jahr zurückgeschnitten wird, steht der unvermeidbare Verlust an Wurzeln bei der Verpflanzung älterer Bäume in diesem Fall in einem ausgewogenen Verhältnis und lässt ein gutes Anwachsergebnis erwarten.

Eine bayerische Spezialfirma hat sich auf „Baumumzüge“ spezialisiert und übernahm im Auftrag der Stadtverwaltung die Arbeiten, die Bäume mit einer so genannten Rundspatenmaschine großflächig aus der Erde zu heben und mitsamt des so herausgehobenen Wurzelballens zu transportieren. Am Zielort wird dann der Baum in das bereits vorbereitete Erdloch gesteckt und wächst dort üblicherweise problemlos wieder an.

Als neue Standorte sind der Schulhof der Grundschule Huchenfeld und eine Fläche im Enzauenpark gewählt worden. Im Schulhof in Huchenfeld wird der größere Teil des Pforz-Hains in gleicher karreeförmiger Anordnung wieder neu versetzt und für die Kinder ein sommerliches Schattendach bieten. Im Enzauenpark wird in der Wiesenfläche zwischen Umspannwerk und Wasserwerk eine der dort seit der Gartenschau angepflanzten geometrischen Baumgruppen erneuert.

(bka/Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 799 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.