VPE-Schülerabos werden vom Land unterstützt

Logo Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE)

Für nicht gekündigte Schülerabos wird die Abbuchung zweier Monatsraten entfallen.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Am 7. Mai 2020 kündigte das Verkehrsministerium Baden-Württemberg an, dass eine landesweite Lösung für kaum genutzte Schülerabos ansteht. Aufgrund der Corona-Krise und der in der Corona-Verordnung ausgesprochenen Kontaktbeschränkungen entfiel der Präsenzunterricht, so dass auch die Schülerbeförderung nicht durchgeführt wurde.

Mit der jetzigen Regelungen werden Familien, die bislang die Schülerabos nicht gekündigt haben, dadurch entschädigt, dass zweckgebunden die Abbuchung zweier Monatsraten entfallen wird, wie der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) mitteilt.

Der Geschäftsführer des VPE Axel Hofsäß begrüßt diese Entscheidung. „Wir sind froh, dass nach schwierigen Verhandlungen für die Eltern sowie die Schülerinnen und Schüler ein positives Signal gesetzt wurde.“ Diese Entscheidung trage zur Sicherung des ÖPNV-Angebotes im VPE bei und stelle eine existentielle Unterstützung für die Verkehrsunternehmen in der Region dar.

Details über die Abwicklung der Maßnahme müssten noch mit dem Land geklärt werden. Hierzu werde der VPE noch zeitnah informieren.

Über Besim Karadeniz 1401 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.