Keine weiteren Corona-Infektionen bei Müller- Fleisch-Mitarbeitern

Müller Fleisch in Birkenfeld/Enzkreis

528 Beschäftigte wurden in einer weiteren Testreihe auf eine Corona-Infektion getestet. Quarantäneeinrichtung in der Rabeneck-Jugendherberge wird nicht mehr benötigt.

(Lesezeit: 2 Minuten)

In einer Pressemitteilung schreibt Müller Fleisch, dass es bei einer weiteren Testreihe von insgesamt 528 Beschäftigten in den Bereichen Schlachtung, Zerlegung und Verpackung des Unternehmens keinen weiteren positiven Corona-Fall gegeben hat. Diese weiteren Tests wurden nach Absprache mit dem Landratsamt durchgeführt, um die Effektivität der getroffenen Maßnahmen im Betrieb bei Müller Fleisch zu prüfen. Das entsprechende Ergebnis läge seit heute vor.

„Für uns ist dieses Ergebnis eine weitere Bestätigung dafür, dass die ausgearbeiteten und umgesetzten Pandemie-Konzepte nachhaltig greifen“, so Geschäftsführer Martin Müller. Man sei „erleichtert darüber“ und werde diesen Weg mit aller Konsequenz weiter gehen.

Räume in der Rabeneck-Jugendherberge werden nicht mehr benötigt

Die Räumlichkeiten in der Jugendherberge „Burg Rabeneck“ würden von Müller Fleisch derzeit nicht mehr benötigt. Die bisher dort in Quarantäne befindlichen Personen durften die Unterkunft mit ärztlicher Erlaubnis wieder verlassen. Für den „Fall der Fälle“ habe man aber bis auf weiteres Zugriff auf die Räumlichkeiten, so Müller.

(bka/Pressemitteilung Müller Fleisch)

Über Besim Karadeniz 1520 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.