Pforzheim weiterhin ein Corona-Hotspot in Baden-Württemberg

Grafische Darstellung des Corona-Virus SARS_CoV-2 (Grafik: Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS)
(Lesezeit: 2 Minuten)

Mit einem weiterhin hohen 7-Tage-Inzidenzwert von 170, also 170 Corona-Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen auf 100.000 Einwohner gerechnet, ist Pforzheim weiterhin ein Corona-Hotspot im Land. Nur Heilbronn übertrifft das Pforzheimer Infektionsgeschehen mit einem dortigen Inzidenzwert von 186.

Seit Freitag sind in Pforzheim mit 94 bestätigten Neuinfektionen so viele Fälle in diesem Zeitraum zusammengekommen, wie noch nie. Im Enzkreis bewegt sich der Anstieg mit 81 Fällen deutlich niedriger, da dort die Einwohnerzahl höher ist, als in Pforzheim.

Weiterer Todesfall in Pforzheim

Gemeldet wird heute ein weiterer Todesfall in Pforzheim, so dass dort die Gesamtzahl an Todesfällen durch COVID-19 nun auf 12 angestiegen ist. Im Enzkreis werden derzeit 28 Todesfälle seit Beginn der Pandemie gezählt.

Steigende Zahl von intensivpflichtigen Patienten

Im DIVI-Intensivregister ist das steigende Infektionsgeschehen der letzten Wochen inzwischen ebenfalls deutlich sichtbar. Während im Enzkreis von 12 Intensivbetten derzeit nur vier Betten frei sind, allerdings keine COVID-19-Patienten dort behandelt werden müssen, sind in Pforzheim von 71 Intensivbetten 57 Betten belegt und insgesamt rund 14 % der Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt. Über das Ausmaß der Krankenhausbelegungen informiert das Landratsamt morgen in einer Pressekonferenz.

Über Besim Karadeniz 2254 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.