Corona-Infektionsgeschehen sinkt in Pforzheim nur langsam

Grafische Darstellung des Corona-Virus SARS_CoV-2 (Grafik: Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS)

Pforzheim immer noch am stärksten betroffen in Baden-Württemberg. Landesweite 7-Tage-Inzidenz unter 100.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 181 ist Pforzheim weiterhin der am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Kreis in Baden-Württemberg, auch wenn es eine leichte Tendenz dafür gibt, dass die Werte nach unten zeigen. Deutlich besser sieht es aktuell im Enzkreis mit einer 7-Tage-Inzidenz von 96 aus. Dies entspricht auch dem landesweiten Durchschnitt.

Deutlich weniger Todesfälle

Am heutigen Tag meldet das Gesundheitsamt Pforzheim-Enzkreis insgesamt 99 Todesfällen im Rahmen der gesamten Corona-Pandemie in Pforzheim und 163 im Enzkreis. Im Vergleich zu gestern ist das ein weiterer Todesfall in Pforzheim. Deutlich sichtbar wird der Rückgang von neuen Todesfällen mit den Zahlen zur Vorwoche; letzten Donnerstag wurden in Pforzheim 92 und im Enzkreis 152 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19 gezählt.

Hohe Auslastung auf Intensivstationen

Zwar ist die Zahl an Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen der Pforzheimer Krankenhäuser mit 14 Personen immer noch kleiner, als im Dezember mit zeitweise über 20 intensivpflichtigen Patienten, dennoch ist die Situation in den Intensivstationen angespannt: Für die 65 verfügbaren Betten meldet das DIVI-Intensivregister mit 60 Belegungen eine Auslastung von rund 92 Prozent.

Über Besim Karadeniz 2263 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.